Audi RS7 von PP Performance PP Performance
Audi RS7 von PP Performance
Audi RS7 von PP Performance
Audi RS7 von PP Performance
Audi RS7 von PP Performance 18 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Audi RS7 von PP Performance: 745 PS dank Power-Spritze

Audi RS7 von PP Performance 745 PS dank Power-Spritze

Inhalt von

Mittels Software-Tuning und einer neuen Abgasanlage verhilft PP Performance dem Audi RS7 zu mehr Power. Eine Flip-Flop-Folierung gab es obendrein.

Das PP-Performance-Team verpasste dem Allrad-Monster eine aus Slowenien stammende und komplett aus Titan gefertigte Abgasanlage von Akrapovic namens Evolution Line, die eine Gewichtsersparnis von 8,1 Kilogramm bringt. Die originale Audi Klappensteuerung bleibt bei der Umrüstung erhalten. Für die eigens entwickelte Software der Stufe 2 inklusive offener Vmax ruuft PP Performance 2.899 Euro auf. Die neuen Downpipes schlagen mit 2.199 Euro zuzüglich Montage zu Buche.

Audi RS7 von PP Performance
PP Performance
Je nach Lichteinfall changiert die Farbe der Flip-Flop-Lackierung von braun über gelb und gold bis nach violett.

Audi RS7 protzt mit 745 PS

Für 100 Euro gibt es einen BMC-Sportluftfilter dazu. Abgestimmt wird jede Softwareoptimierung am Standort Kempen auf dem hauseigenen MAHA-LPS-3000-Allradprüfstand. Nach der Leistungskur stemmen den Audi RS7 stolze 745 PS und 1.008 Nm maximales Drehmoment nach vorne.

Dank des Quattro-Allradantriebes glänzt der Bolide mit Beschleunigungswerten von 10,6 Sekunden auf der Viertelmeile. Obendrein verpasste PP Performance dem RS7 noch den zweifarbig gepulverten Schmidt-Felgensatz „Gambit“ in 21 Zoll in Kombination mit den aus dem Hause KW stammenden Gewindefedern (899 Euro zuzüglich Montage).

Auffällige Flip-Flop-Folierung

Als I-Tüpfelchen erhielt der RS7 eine Sonderfolierung von den mit im Hause sitzenden Folierungsexperten Cam Shaft in „Sparkling Berry“ von Bruxsafol – Quasi eine Flip-Flop-Variante, bei der sich die Nuance je nach Lichteinfall von braun über gelb und gold nach violett erstreckt. Die Kosten für den Farbwechsel belaufen sich auf 2.600 Euro. In diesem Video kann man sich einen Eindruck vom so aufgemotzten Audi RS7 machen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr EU-Neuzulassungen Juli/August 2018 6,2 % im Plus nach 8 Monaten

Nach der Sommerpause hat der europäische Automobilherstellerverband ACEA...

Audi A7
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi A7