Bentley Ultratank aus Russland

Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten

Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Foto: AcademeG / Youtube

Ein Auto, bei dem sich Mad Max vor Freude ein Tränchen verdrücken müsste. In puncto Geländegängigkeit hat der Bentley Bentayga offenbar ausgedient, denn hier kommt der Ultratank.

Russland ist schon ein wundersames Fleckchen Erde, das jede Menge absurde Automobil-Eigenbauten beherbergt. Unter all diesen Kuriositäten sichert sich der Bentley Ultratank mit Sicherheit eine Spitzenposition. Denn Ultratank bedeutet in diesem Fall nicht, dass man das Volumen des Benzintanks gesteigert hätte. Tank ist hier aus dem Englischen mit „Panzer“ zu übersetzen. Wer kommt denn bitte auf die Idee, einem Luxus-GT die Türen abzuflexen, ihn auf Ketten zu setzen und damit durchs Gelände zu pflügen? Offenbar die russischen Youtuber von AcademeG.

Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Foto: AcademeG / Youtube
Hoch hinaus - für den Ultratank gibt es im Gelände nur wenige Hindernisse, die ihn zum Stopp überreden könnten.

W12 raus, V8 rein

Der erste Schritt seiner Transformation bestand für den Bentley aus dem Verlust des Sechsliter-W12. Warum? Weil die Vorgabe für den Umbau war, den günstigsten Bentley Continental GT auf dem Markt zu finden. Als solcher verfügt das Basis-Fahrzeug über ein, sagen wir, nicht komplett lückenlos geführtes Scheckheft. Sprich: Die teuren Reparaturen, die dieses Aggregat mit der Zeit benötigt, wurden nicht durchgeführt und so waren vom Start weg etwa die Turbolader im Eimer. Also raus mit dem Teil und rein mit einem Toyota 4,3-Liter-V8 aus Japan.

Das klingt immer noch nach jeder Menge Leistung und hohen Geschwindigkeiten auf unwegsamem Gelände, doch das stimmt nicht. Bis jetzt zumindest. Auf den Erprobungsfahrten beschleunigten die irren Schrauber ihre Kreation auf höchstens 50 km/h. Die Verbindung von Band und Walzen lässt bislang noch keine höheren Geschwindigkeiten zu, ohne auseinanderzufallen. Dieses Problems wollen sich die Erfinder mit Eifer annehmen und versprechen bis zum kommenden Winter eine Fahrt mit bis zu 100 km/h. Doch Geschwindigkeit hin oder her – wenn dieses Monster in Ihrem Rückspiegel auftaucht, wissen Sie ohnehin, was zu tun ist. Platz machen.

Bentley-Umbau auf Ketten: Der Ultratank aus Russland

Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland

Fazit

So ein Bentley auf Ketten – kann man machen. Sollte man auch? Ja, irgendwie schon. Die Begeisterung für's Automobil hat viele Gesichter. Zugegeben: Dieses Gesicht ist eine leicht irre Fratze, aber Genie und Wahnsinn liegen ja oft dicht beieinander.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse BMW 320 d, Mercedes C 220 d, Exterieur BMW 320d gegen Mercedes C 220 d Erstes Duell der Diesel-Rivalen G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms
Sportwagen BMW Z4 sDrive30i BMW Z4 sDrive30i im Fahrbericht Leicht, flott und kernig BMW M5 Competition Edition 35 Jahre BMW M5 Edition 35 Jahre Vergoldetes Aluminium in Karbon-Optik
Tech & Zukunft Mercedes Experimental-Sicherheitsfahrzeug, Exterieur Experimental-Sicherheitsfahrzeug 2019 Modifizierter Mercedes GLE als Lebensretter 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken