Brabus 800 Coupé Mercedes CL 600 Brabus
Brabus 800 Coupé Mercedes CL 600
Brabus 800 Coupé Mercedes CL 600
Brabus 800 Coupé Mercedes CL 600
Brabus 800 Coupé Mercedes CL 600
16 Bilder

Brabus 800 Coupé auf der Dubai Motor Show

Die Krönung des Mercedes CL 600

Brabus präsentiert auf der Dubai International Motor Show das 800 PS starke Brabus 800 Coupé auf Basis des Mercedes CL 600.

Um dem Zweitürer diese brachiale Power einzuhauchen, haben die Bottroper den Zwölfzylindermotor von 5,5 Litern Hubraum auf 6,3 Liter erweitert. Zusätzlich wurde das Biturbo- und Ansaugsystem modifiziert. Derart aufgerüstet leistet das Brabus 800 Coupé 800 PS und könnte ein maximales Drehmoment von 1.420 Nm ab 2.100/min. bereitstellen. Könnte - denn das maximale Drehmoment hat Brabus elektronisch auf 1.100 Nm begrenzt.

Brabus 800 Coupé rennt 350 km/h

Trotzdem sind die Leistungsdaten beeindruckend. Aus dem Stand rennt der ehemalige Mercedes CL 600 in 3,9 Sekunden von Null auf 100 km/h, die 200-km/h-Marke ist nach 10,3 Sekunden erreicht. Erst bei 350 Sachen beendet der elektronische Riegel die Beschleunigungsarie. Um das Brabus 800 Coupé auch adäquat zum Stillstand zu bringen, hat Brabus eine Hochleistungsbremsanlage mit Sechs-Kolben-Aluminium-Festsättel und 405 x 34 Millimeter große, innenbelüftete und gelochte Scheiben vorne sowie 380 x 34 Millimeter Scheiben und 4-Kolben-Aluminium-Festsättel verbaut.
 
Natürlich hat Brabus dem Coupé auch aerodynamisch veränderte Anbauteile spendiert. Dazu gehört unter anderem eine neue Heckschürze, die Platz für die vier Endrohre der Sportauspuffanlage lässt.

25 Millimeter Tieferlegung für den Ex-Mercedes CL 600

Den Kontakt zur Straße halten 21 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 265/30 ZR 21 vorne und 295/25 ZR 21 an der Hinterachse. Die extrem flachen Niederquerschnittreifen korrespondieren mit der der 25 Millimeter-Tieferlegung.
 
Tief stapeln, das ist auch nicht die Brabus-Art bei der Gestaltung des Innenraums. In Anlehnung an die weiße Lackierung wurde das Interieur mit weißen Leder und schwarzem Alcantara ausgeschlagen. Karbon–Elemente im Cockpit sowie das "Chequered Flag" Design und die matten Oberflächen zeichnen den Innenraum zusätzlich aus. Schon fast zum Brabus-Standard gehören die Alu-Pedale und -Schalthebel sowie die die Einstiegsleiten mit beleuchtetem Logo.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Tuner Brabus Mercedes CLS Rocket IAA 370 km/h-Limousine auf CLS-Basis Brabus Rocket 800 auf der IAA
Mercedes CL
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes CL