03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse Brabus

Brabus 800 Widestar

Power-SUV auf AMG-Basis

Auto Salon Genf 2019

Tuner Brabus baut auf Basis der neuen Mercedes G-Klasse wieder eine Widebody-Version. Der neue Brabus 800 Widestar leistet 800 PS und setzt auf eine breit gebaute Karosserie.

Zum Widestar machen die Mercedes G-Klasse ein Karosserie-Kit mit Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse, die das G-Modell um zehn Zentimeter in die Breite wachsen lassen. Integrierte LEDs beleuchten die Trittbretter. Ergänzend zu den breiten Radläufen werden neue Schürzen an Front und Heck verbaut.

Zehn Zentimeter breiter

TopCar Mercedes-AMG G 63 Inferno
Tuning

Das Frontelement versorgt mit seinen großen Lufteinlässen Triebwerk, Kühler und Bremsen mit Frischluft. Die LED-Zusatzleuchten unter den seitlichen Lufteinlässen tragen zur dynamischen Optik bei. Die Motorhaube erhält einen Karbon-Aufsatz mit zwei integrierten Power-Domes. Dazu gibt es jede Menge Brabus-Logos sowie an diversen Stellen LED-Zusatzleuchten. Am Heck der G-Klasse verbaut Brabus einen Dachflügel. Die Heckschürze mit angedeutetem Unterfahrschutz bildet einen homogenen Übergang zu den Kotflügeln, an deren Rückseite wie an den vorderen Verbreiterungen angedeutete Luftauslässe für eine sportliche Optik sorgen. Auf Wunsch wird das Reserverad mit einer Karbonadeckung versehen. In die Breitbauradläufe ziehen 23 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 305/35er Pneus ein.

V8 mit 800 PS

Die 800 in der Typenbezeichnung bezieht sich auf die Motorleistung des Vierliter-V8-Biturbo-Motors. Die 215 zusätzlichen PS und 150 Extra-Nm generiert Brabus mittels neuer Turbolader und angepasster Motorsteuerung. In Summe kommt das G-Modell so auf die versprochenen 800 PS und 1.000 Nm Drehmoment. Damit spurtet der Geländewagen in 4,1 Sekunden von Null auf 100 km/h. Mit Rücksicht auf die Reifen ist die Höchstgeschwindigkeit auf 240 km/h begrenzt. Ausatmen darf der V8 über eine Edelstahlabgasanlage mit Klappensteuerung und je zwei Endrohren links und rechts vor den Hinterrädern, die wahlweise in normalem oder schwarzem Chrom gewählt werden können.

Den Innenraum des Widebody-Modells wertet Brabus in gewohnter Manier mit Leder, Karbon und Edelhölzern auf. Optional gibt es auch einen Sternen-Dachhimmel, der mit 100 Glasfaserlichtleitern durchzogen ist. Preise für das Gesamtkunstwerk nennt Brabus nicht.

03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse
03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse 03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse 03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse 03/2019  Brabus 800 Widestar Mercedes G-Klasse 20 Bilder
SUV Tuning 10/2019, M Performance Parts für den BMW X6 M Performance Parts für X5, X6 und X7 Werks-Tuning für die dicken BMW-Brocken

Sogar die Varianten X5 und X6 M lassen sich mit Werksteilen dynamisieren.

Mercedes G-Klasse
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes G-Klasse
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
SUV Pkw Vergleich Aufmacher Passat Tiguan Collage
Audi RS Q3
Politik & Wirtschaft
Nissan Juke (2019)
Fahrberichte