Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
Brabus 850, Mercedes E-Klasse, Tuner Stefan Baldauf / Robert Kah
BRABUS 850 6.0 Biturbo Mercedes E 63 AMG
BRABUS 850 6.0 Biturbo Mercedes E 63 AMG
BRABUS 850 6.0 Biturbo Mercedes E 63 AMG
BRABUS 850 6.0 Biturbo Mercedes E 63 AMG 21 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Brabus 850 6.0 Biturbo auf der IAA: 850 PS für den Mercedes E 63 AMG

Brabus 850 6.0 Biturbo auf der IAA 850 PS für den Mercedes E 63 AMG

Brabus hat für den Mercedes 5,5-Liter-Biturbo-V8-Motor aus den 63 AMG-Modellen ein 850 PS-Leistungskit aufgelegt. Verbaut in der Mercedes E-Klasse wird diese zum über 350 km/h schneller Sportler.

Brabus hat es zur IAA 2013 wieder getan, hat wieder eine ultraschnelle Limousine auf die Räder gestellt. Nur bürgt diesmal ein aufgeladener V8 statt eines V12 für die exorbitanten Fahrleistungen. Zunächst wird der Hubraum des 5,5-Liter-V8 mittels einer neuen Kurbelwelle, neuen Kolben und neuen Pleuel auf volle sechs Liter erweitert. Ergänzend kommen zwei größere Turbolader und ein komplett neuer Ansaugbereich zum Einsatz. Unter dem Strich schwingt sich das Biturbo-Triebwerk zu 850 PS und 1.450 Nm auf. Im Fahrzeug werden davon aber nur 1.150 Nm freigegeben. Auf der Auslassseite dürfen die Abgase einer Abgasanlage mit Klappensteuerung klangvoll entweichen.

Brabus 850 6.0 Biturbo mit über 350 km/h Topspeed

Verbaut wird das Powertriebwerk wahlweise in den E 63 AMG als Limousine oder T-Modell, mit Hinterrad- oder Allradantrieb. Der Hecktriebler spurtet in 3,7 Sekunden von Null auf 100 km/h, die 4-Matic-Version benötigt nur 3,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit kann per elektronischer Regelung voreingestellt werde. Das Limit liegt auf Wunsch bei 300 oder über 350 km/h.

Das Aerodynamikkit übernimmt der Brabus 850 6.0 Biturbo, der auf der IAA Weltpremiere feiert, aus dem bekannten E-Klasse-Tuningprogramm. Die Radhäuser füllen die Bottroper mit 20 Zoll-Felgen, die vorne von 255/30er Pneus überspannt werden und hinten 285/25er Reifen im Zaum halten.

Zur Startseite
Mercedes E-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes E-Klasse
Mehr zum Thema IAA
Cupra Tavascan
E-Auto
Mercedes Elektro G-Klasse EQG Tank Turn
E-Auto
SPERRFRIST 19.04.22 12 Uhr Mercedes EQS SUV Neuvorstellung 2022
E-Auto
Mehr anzeigen