Brabus 850 Shooting Brake auf der IAA

Stärkster Allradkombi mit 850 PS

Brabus 850 Biturbo, Tuner, Mercedes CLS Shootingbrake Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 29 Bilder

850 PS, 1.450 Nm maximales Drehmoment, in 3,1 Sekunden auf Tempo 100, 350 km/h Spitze - Brabus feiert auf der IAA 2013 die Weltpremiere des Brabus 850 Shooting Brake 6.0 Biturbo 4-Matic.

Basis des supersportlichen Kombis ist der Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake. Der serienmäßige V8 mit 5.461 cm³ wird bei Brabus allerdings grundlegend auf Leistung getrimmt. Der Hubraum wird auf 5.912 cm³ erweitert, eine aus dem Vollen gefräste und feingewuchtete Kurbelwelle mit deutlich mehr Hub (96 statt 90,6 mm), andere Schmiedekolben und Pleuel verbaut.

Brabus 850 Biturbo, Tuner, Mercedes CLS Shootingbrake
Der Brabus 850 6.0 Shooting Brake auf der IAA 2013 1:22 Min.

Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake mit flüsterleisem "Coming Home"-Modus

Die beiden serienmäßigen Turbolader des Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake  werden durch Lader mit größerer Verdichtereinheit und modifizierten Auspuffkrümmern ersetzt. Zudem konstruierte Brabus einen optimierten Ansaugtrakt mit vergrößertem Ansaugquerschnitt. Frischluft bekommt der 850 PS starke V8 durch eine in die Motorhaube integrierte Luftführung.

Die komplett aus Edelstahl gefertigte Brabus Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung und Metallkatalysatoren tragen ebenfalls zur Leistungssteigerung bei und sorgen für einen bassigeren Motorsound. Per Knopfdruck am Lenkrad kann der Fahrer zwischen purem, erdigem V8 Sound im Sportmodus oder diskretem Flüstern im "Coming Home" Modus wählen. 

Das von Brabus entwickelte Mapping für den CLS 63 AMG Shooting Brake sorgt für gleichmäßigen Druck über den gesamte Drehzahlband. Die Höchstleistung von 850 PS steht bei 5.400/min an. Beeindruckender ist allerdings die Plateau-Kurve des maximalen Drehmoments. Zwischen 2.500 und 4.500/min gipfelt es bei 1.450 Nm. Mit Rücksicht auf die Reserven des Antriebsstrangs wird das Drehmoment allerdings auf 1.150 Nm limitiert.

Die angegebenen Fahrleistungsdaten beeindrucken: In 3,1 Sekunden soll die 100 km/h-Marke fallen, als Höchstgeschwindigkeit gibt Brabus 350 km/h an.

"Sichtcarbon" und geschmiedetes Aluminium

Um die Leistung auch sicher auf die Straße bringen zu können, setzt Brabus den Frontspoiler des Rocket 800 ein. Das aus CFG gebackene Formteil wurde im firmeneigenen Windkanal optimiert und minimiert den Auftrieb an der Vorderachse.

Auch optisch setzt der Brabus 850 Shooting Brake 6.0 Biturbo 4-Matic Kohlefaser-Akzente. In  den vorderen Kotflügeln, den Seitenschwellern und dem Diffusor am Heck glänzt "Sichtcarbon".

Den optisch maskulinen Auftritt des Brabus 850 Shooting Brake 6.0 Biturbo 4-Matic unterstreichen die Schmiederäder im Format 9Jx20 und 10,5Jx20. Aufgezogen werden Pneus der Größe 255/30 ZR 20 an der Vorderachse und 295/25 ZR 20 hinten.

Alcantara oder Leder - oder beides

Im Innenraum des Brabus 850 Shooting Brake 6.0 Biturbo 4-Matic sind den Kundenwünschen keine Grenzen gesetzt. Leder oder Alcantara, Aluminium, Sicht-Carbon, beleuchtete Einstiegsleisten und Edelholz. Brabus baut ein, was gefällt. Zu den Preisen macht Brabus bisher noch keine Angaben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?