Brabus CLS auf dem Genfer Autosalon

Designer-Coupé im Sportkleid

02/11 Brabus Mercedes CLS Foto: Brabus 15 Bilder

Mercedes hat den Mercedes CLS frisch in Form gebracht. Tuner Brabus greift die Werksvorlage auf und gibt dem viertürigen Coupé einen ordentlichen Sportnachschlag mit auf den Weg. Premiere feiert der Brabus Mercedes CLS auf dem Autosalon in Genf.

Die Coupé-Linie des Mercedes CLS verfeinert Brabus mit einem umfassenden Aerodynamik-Kit. Zum Einsatz kommen eine neu Frontschürze und Frontschürzen-Aufsätze mit integrierten LED-Tagfahrleuchten.

Neu gezeichnetes Aerodynamik-Paket

Sportkotflügel mit großen Luftauslässen und beleuchtetem Tuner-Logo werten die Flanken des Mercedes CLS auf. Ergänzend prägen neue Seitenschwelleransätze mit integrierten Einstiegsleuchten den sportiveren Auftritt. LED-Leuchten in der neu geformten Heckschürze sollen auch den Bereich hinter dem Fahrzeug bei Dunkelheit ausleuchten. Für mehr akustische Präsenz soll die Vierrohr-Sportauspuffanlage sorgen, die durch passgenaue Öffnungen in der Heckschürze lugen. Abgerundet wird der neue optische Auftritt durch eine Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel sowie verschiedene Rad/Reifen-Kombinationen in Dimensionen von 17 bis 20 Zoll.

Neu ist dabei das Monoblock-Gussrad F, das auf dem CLS in den Größen 8,5x20 und 9,5x20 Zoll gefahren werden kann. Die Reifengrößen liegen bei 255/30 vorn und 305/25 hinten.

Mehr Leistung für die Diesel

Für eine optimierte Radführung kommt ein neu abgestimmtes Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung von 30 Millimetern zum Einsatz. CLS-Modelle mit Luftfederfahrwerk können elektronisch per Zusatzmodul um 35 Millimeter abgesenkt werden.

Aufwärts geht es dagegen mit der Motorleistung. Für den CLS 250 CDI hält Brabus ein Zusatzmodul zur Motorsteuerung bereit, das dem Turbodiesel 31 zusätzliche PS und ein maximales Drehmoment von 560 Nm entlockt. der Sechszylinder im CLS 350 CDI kommt per Modul gar auf 313 PS und 690 Nm, wobei über die Getriebesteuerung nur die Drehmomentanhebung oder auch die Mehrleistung abgerufen werden kann. Im Bestfall spurtet der CLS dann in 5,9 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt.

Neues Heft
Top Aktuell Brabus 700 4x4² „one of ten“ Final Edition Brabus 700 4x4² „one of ten“ Final Edition Offroad-Supercar mit 700 PS
Beliebte Artikel Brabus SV12R i-Business Brabus "iBusiness" Luxuslimousine mit Apple-Steuerung Brabus E-Klasse Cabrio Mehr Leistung für die offene E-Klasse
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE Spacecamper Limited (2019) auf VW T6 Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien