Brabus Mercedes G Widebody

Dicke Backen für das Cabrio

04/2014 Brabus Mercedes G500 Cabrio Wide-Body Foto: Brabus 17 Bilder

Bei Mercedes geht das Cabrio der G-Klasse auf den Ruhestand zu. Bei Tuner Brabus macht der offene Dreitürer zum Finale noch einmal dicke Backen.

Das Mercedes G500 Cabrio gilt als "Final Edition 200" bei den Schwaben als Auslaufmodell. Tuner Brabus setzt den Dreitürer nochmal in Szene und verpasst dem Cabrio einen dicken Motor und einen Breitbau-Karosseriekit.

Brabus Mercedes G Cabrio mit 6,1 Liter Hubraum

Zum Widebody-Kit zählen eine neue Frontschürze mit integrierter LED-Tagfahrbeleuchtung, eine neue Heckschürze sowie Kotflügelverbreiterungen rundum. Die Leuchten an der Front wurden abgedunkelt, die Blinker ebenfalls. Ergänzend wurde der Kühlergrill durch ein Brabus-Exemplar ersetzt.

In die verbreiterten Radhäuser passen 23 Zoll große Leichtmetallfelgen, die mit Reifen der Dimension 305/35 kombiniert werden.

Brabus G-Klasse leistet 462 PS

Für mehr Fahrdynamik darf der Fünfliter-V8 des G500 bei Brabus auf 6,1 Liter Hubraum zulegen. Dann stehen 462 PS und 615 Nm Drehmoment zur Verfügung.

Den Innenraum des G500 wertet Brabus mit einer gesteppten Volllederausstattung auf. Ergänzend kommen Pianolackapplikationen und Carbonblenden zum Einsatz.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?