IAA 2015, Brabus Rocket 900 6.3 V12 Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Brabus Mercedes-Maybach
Brabus Mercedes-Maybach
Brabus Mercedes-Maybach
Brabus Mercedes-Maybach 33 Bilder

Brabus Mercedes-Maybach

900 PS für den Luxusliner

Brabus hat den Mercedes-Maybach S600 leistungsmäßig und optisch aufgewertet. Die Bottroper verpflanzen ihren Brabus Rocket 900 6.3 V12 Biturbo in den Luxuslinier.

Brabus Mercedes-Maybach kommt auf 1.500 Nm

Dank der Hubraumerweiterung von 6,0 auf 6,3 Liter, einer aus dem Vollen gefrästen Spezialkurbelwelle mit längerem Hub und Schmiedekolben mit größerem Durchmesser kommt der Brabus-Maybach auf 900 statt der bekannten 530 PS. Das maximales Drehmoment steigt auf 1.500 Nm. Derart potent soll der Viersitzer in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h spurten und über 350 km/h rennen.

Um die Fahrleistungen auch auf die Straße zu bringen und um dem Maybach eine sportlichere Note zu verleihen, hat Brabus 21 Zoll große Leichtmetallfelgen verbaut, die mit Reifen der Größen 255/35 ZR 21 vorne und 295/30 ZR 21 an der Hinterhand bezogen sind. Des Weiteren wurde das Magic Body Control Fahrwerk um 25 Millimeter tiefergelegt.

Mercedes-Maybach S600
Premiere für den Mercedes-Maybach S600
58 Sek.

Soundmanagement per Knopfdruck

Auch in Sachen Schürzen rüstet Brabus den Mercedes-Maybach auf. Sie soll dem Modell einen aggressiveren Look und eine verbesserte Aerodynamik geben. Am Heck kommt ebenfalls eine neue Heckschürze mit integriertem Diffusor zum Einsatz. Aus ihr lugen die vier verchromten Auspuffendrohre hervor. Die Edelstahl-Auspuffanlage bietet dem Fahrer dank Klappensteuerung ein aktives Soundmanagement per Knopfdruck an. Unauffällig kann er per "Coming Home"-Modus die Nachbarschaft schlafen lassen oder aber in der Sportposition mit kräftigem Motorsound zum Wecken rufen.

Der Brabus-Sattler durfte sich auch beim Mercedes-Maybach austoben. Je nach Gusto sind verschiedene Leder- und Alcantarasorten in jedem gewünschten Farbton verfügbar. Auch das Angebot an Edelholz- oder Carbon-Intarsien ist reichhaltig. Der Fahrer schaut übrigens auf einen Brabus-Tacho, der bis 400 km/h anzeigt. Auch kommt für die Vielfahrer unter den Vielarbeiter das Brabus "iBusiness"-Konzept zum Einsatz.

Selbstverständlich bietet Brabus auch für den Mercedes-Maybach S500 eine Leistungssteiegerung an. Der 4,7 Liter V8 Biturbo leistet nach der Installation des Leistungskits 85 PS und 120 Nm mehr.

Verkehr Verkehr Mercedes-Maybach Pullman Sitzprobe Sitzprobe Mercedes-Maybach Pullman auf dem Autosalon Genf Heute ein König

Der neue Pullman tritt in die Fußstapfen des legendären 600ers und ist...

Maybach
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Maybach
Mehr zum Thema Brabus
Brabus Black Ops 800
Tuning
AMG Mercedes-Benz MB 100D
Mehr Oldtimer
Bugatti EB 110 Super Sport (1994)
Auktionen & Events