Brabus Mercedes SL

Vau-schnell

Foto: Brabus 9 Bilder

Tuner Brabus hat für jedes Pferd aus dem Stall Mercedes das richtige Aufrüstpaket im Programm. Der facegeliftete SL wird in Bottrop zum 730 PS starken SV 12 S geadelt.

Der Hubraummotor im SV12 S stammt aus dem Brabus Rocket und stellt aus nun 6,3 Litern satte 730 PS und 1.320 Nm Drehmoment bereit - gestattet werden dem Biturbo aber nur 1.100 Nm, um den Antriebsstrang aus verstärkter Fünfgang-Automatik und optionalem Sperrdifferenzial zu schonen.

Dennoch soll der Zweisitzer die 100 km/h-Marke aus dem Stand schon nach 4,0 Sekunden passieren. 200 km/h werden nach 10,5 Sekunden erreicht. Bei 350 km/h greift die elektronische Drossel ein.

Aber auch die weiteren SL-Motorisierungen werden bei Brabus nicht vernachlässigt. Der SL 65 AMG kommt nach der Tuning-Kur auf  bis zu 715 PS und 1.100 Nm. Im SL 63 AMG wird der V8 um 40 PS aufgeblasen und erst bei 320 km/h eingebremst.

Der Vierventil-V8 des SL 500 leistet mit der Brabus 6.1 S Hubraumerweiterung 462 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 615 Nm. Für die V6 Vierventil-Triebwerke des SL 280 und 350 gibt es den 4.0 Hubraummotor mit 332 PS und 420 Nm.

Auch optisch wird nachgeholfen

Für alle Aggregate steht eine Edelstahlauspuffanlage mit vier verchromten Endrohren parat. Um die Linienführung des neuen SL sportlicher zu akzentuieren, umfasst das Aerodynamik-Kit einen neuen Frontspoiler samt Scheinwerfereinsätzen mit LED-Tagfahrleuchten sowie Fern- und Nebellampen, Seitenschweller mit Einstiegsleuchten sowie eine Heckschürze mit integrierter Umfeldbeleuchtung und zwei Ausschnitten für die Sportauspuffanlage.

Für die Radhausfüllungen sind 17, 18, 19 und 20 Zoll-Felgen vorgesehen. Als maximale Kombination können auf dem SL Räder in den Dimensionen 9x20 Zoll vorne mit 255/30er Pneus und 10,5x20 Zoll mit 305/25er Bereifung auf der Hinterachse gefahren werden.

Sportfedern und Hochleistungsbremse

Für die SL 280 und 350 Modelle mit konventioneller Stahlfederung gibt es Sportfedern. Für alle SL-Modelle mit ABC-Fahrwerk ein Elektronik-Modul, das die Karosserie um . 25 Millimeter tieferlegt. Sportstabilisatoren reduzieren die Seitenneigung.

Hochleistungsbremsanlagen sorgen für verbesserte Verzögerungswerte. Die größte Variante für den aktuellen SL besteht aus innenbelüfteten und gelochten 375 x 36 mm Bremsscheiben und 12-Kolben-Festsätteln vorne sowie innenbelüfteten und gelochten 355 x 28 mm Scheiben und Sechs-Kolben-Festsätteln an der Hinterachse.

Neues Heft
Top Aktuell DP Motorsport Porsche 964 Porsche 964 Tuning DP Motorsport verjüngt den Klassiker
Beliebte Artikel Mercedes V-Klasse Concept Marco Polo Mercedes Concept Marco Polo Reisemobil wird smart KW HLS Rauf auf Knopfdruck
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 8 - Nürburgring - 7. Oktober 2018 VLN Vorschau, 9. Lauf VLN-Finale mit GT3-Großaufgebot AUDI R8 V10 PLUS COUPE COMPETITION PACKAGE Audi R8 V10 Plus Coupé Competition Package Nur 10 Exemplare und nur für die USA
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis Protec Slide-out Wohnmobil mit Doppel-Slide-Out Protec-Serienmodell auf Iveco
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa