Brabus Ultimate E Concept Stefan Baldauf/Guido ten Brink
Brabus Ultimate E Concept
Brabus Ultimate E Concept
Brabus Ultimate E Concept
Brabus Ultimate E Concept 12 Bilder

Brabus Ultimate E Concept auf der IAA

Hardcore-E-Smart mit 204 PS

IAA 2017

Brabus kann nicht nur AMG auf die Sprünge helfen. Auf der IAA zeigen die Bottroper auch, wie man aus einem Smart Fortwo den ultimativen Stadt-Sportwagen macht.

In Zusammenarbeit mit Kreisel Electric hat „Brabus Zero Emission“ der knallgelben Studie einen Elektromotor quer hinter die Hinterachse verpasst. Dieser leistet 204 PS (150 kW) und soll den Zweisitzer in 4,5 Sekunden von Null auf Tempo 100 katapultieren. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Brabus satte 180 km/h an.

Brabus-Smart mit den leichtesten Felgen der Welt

Brabus Ultimate E Concept
Brabus
Der Innenraum knallt: Blaues Leder und gelbe Akzente machen den Brabus Ultimate E Concept auch innen zum Hingucker.

Aktuell befindet sich das kleine Conceptcar noch in der Fahrerprobung allerdings soll der „Verbrauch“ bei 139, kWh pro 100 Kilometer liegen. Als Reichweite stehen dem kleinen Flitzer bis zu 190 Kilometer zu Buche, laut NEFZ-Zyklus sind es 158 Kilometer. Verbaut wurde im Brabus Ultimate E Concept eine 22 kWh Lithium-Ionen-Batterie, die besonders leicht ausfällt. Insgesamt wiegt die Studie 1.085 Kilo. Die Aufladung zu 80 Prozent soll an einer Wallbox lediglich 30 Minuten dauern.

Natürlich belässt es Brabus auch beim Smart Fortwo in der Brabus-Version nicht bei der Serienkarosserie, sondern verbaut ein Widebody-Kit. Dank der Verbeiterungen an der Vorder- und Hinterachse passen auch die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit Breitreifen (205/35 an der Vorderachse und 235/30 an der Hinterachse) hinein. Diese zählen mit 6,7 Kilo vorne und 7,1 Kilo hinten zu den weltweit leichtesten 18 Zoll Rädern, so Brabus. Für die IAA-Studie sind die Felgen schwarz lackiert und mit gelben Akzenten versehen. Neben den breiteren Kotflügeln wurden auch Schweller, Frontspoiler und Heckdiffusor neu aufgelegt.

Der Ulitmate E könnte Wirklichkeit werden

Auch die hauseigene Sattlerei durfte sich beim Smart by Brabus austoben. Als Kontrast zur gelben Lackierung sieht sie im Innenaum blaues Mastik-Leder mit gelben Ziernähten vor. Passend zur Wagenfarbe wurden Details wie das aufs Armaturenbrett gesetzte Instrument für Ladeanzeige und Uhr sowie die Lüftungsringe lackiert.

Brabus 900 "one of ten" Mercedes-AMG G65
Tuning

Die Blende, die das Kombiinstrument einrahmt, die Hebel für Blinker und Scheibenwischer sowie die Türgriffschalen leuchten ebenfalls in knalligem Gelb. Racing-Look geben zudem Edelstahl-Pedale sowie Schaltknauf und Handbremshebel aus Aluminium. Dazu gesellen sich Edelstahl-Fußstützen, Velour-Fußmatten mit Brabus-Logo und beleuchtet Einstiegsleisten. Übrigens: Je nach Kundeninteresse könnte eine Kleinserie von dem Smart Ultimate E aufgebaut werden.

Sportwagen Tuning Brabus 700 Premiere IAA 2017 Brabus 700 auf der IAA 2017 Brutales Performance-Upgrade für den Mercedes-AMG E 63 S

Tuner Brabus verpasst dem Mercedes-AMG E 63 eine saftige Kraftkur.

Smart Fortwo
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Smart Fortwo
Mehr zum Thema Elektroauto
Lamborghini Elektro Elektroauto Retusche 2019 Concept
Neuheiten
Tesla Model 3, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Mazda EV
E-Auto