Carlsson

AMG-CLS mit mehr Punch

Foto: Carlsson 8 Bilder

Carlsson hat sich das CLS-Coupé aus der Mercedes eigenen Tuning-Schmiede AMG zur Brust genommen und dem 96.164 Euro teuren Viertürer fast 100 PS mehr Leistung und 80 Nm mehr Drehmoment eingehaucht.

Herzstück des CLS ist der 560 PS starke 5,5 Liter große Kompressor-V8, der durch eine geänderte Kompressorübersetzung, Spezial-Luftfilter und Modifikationen an der Motorelektronik mehr Punch erhält und zuletzt in der Carlsson E-Klasse zum Einsatz kam.

Für den Sprint von Null auf 100 Sachen schreibt der Tuner aus Merzig 4,4 Sekunden ins Lastenheft, womit die AMG-Version 0,3 Sekunden zurück bleibt. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 320 km/h abgeregelt, während sich beim Stuttgarter-Pendant bereits bei 250 Sachen der elektronische Riegel vorschiebt. Als maximales Drehmoment steht dem Carlsson CLS 780 Nm zwischen 2.600 und 4.500/min. zur Verfügung.

Aero-Paket und elektronische Tieferlegung

Für ein verbessertes Handling und ausreichend Frischluft bietet Carlsson ein Aerodynamik-Paket mit einer Frontspoilerlippe, die genügend Luft in die vergrößerte Kühlluftöffnung leiten soll. Zudem sorgen seitliche Öffnungen an den Scheinwerfern für eine zusätzliche Kühlung der Bremsen. Des Weiteren zieren das Heck ein Spoiler, der den Abtrieb reduzieren soll, sowie eine Heckschürtzenlippe mit integrierten Endblenden und ein Unterflurflügel mit poliertem Edelstahlgitter. Der Gegendruck optimierte Edelstahl-Nachschalldämpfer mit je zwei ovalen Doppel-Endrohren soll den Sound des V8 adäquat in Szene setzten und den Leistungsoutput optimieren.

Außerdem bringt Carlsson die Karosse des CLS durch die elektronische Tieferlegung C-Tronic dem Boden etwas näher, den Kontakt zur Straße halten schließlich 1/16 Ultra Light 19 Zoll große Schmiederäder, mit Reifen der Dimension 245/35 vorne und 285/30 an der Hinterachse.

Auch die Insassen sollen in den Genuss der Veredelung kommen: Lederinterieur, Einlagen in Echt-Carbon und ein ergonomisch geformtes Sport-Lenkrad runden den Umbau ab. Die Preise für die einzelnen Komponenten stehen derzeit noch nicht fest.

Zudem bietet Carlson auf Basis des CLS 500 den CM50K an, dessen Antrieb nach der Modifikation 430 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h verbucht. Den Sprint von Null auf 100 Sachen absolviert der CLS im Carelsson-Style in 4,9 Sekunden (Serie: 6,1 Sekunden).

Neues Heft
Top Aktuell Brabus 700 4x4² „one of ten“ Final Edition Brabus 700 4x4² „one of ten“ Final Edition Offroad-Supercar mit 700 PS
Beliebte Artikel Carlsson Basis-SLK mit 195 PS Carlsson CK 55 RS AMG-E-Klasse scharf gemacht
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan?