Cayenne

Techart macht breit und schnell

Foto: Techart 2 Bilder

Magnum nennt Tuner Techart sein Anbauteileprogramm, mit dem er den Porsche Cayenne zu einer noch bulligeren Erscheinung macht - außerdem bietet der Tuner künftig ein Leistungskit mit bis zu 600 PS an.

Vorne bringt die Frontschürze mit den riesigen mattschwarz vergitterten Kühllufteinlässen sowie die tief angeordneten Nebel- und Fernscheinwerfer die entsprechende Aggressivität. Für den grimmigen Blick sorgen zudem Scheinwerferblenden und die markante Motorhaube mit den integrierten Entlüftungsöffnungen. Das Wachstum um satten acht Zentimetern in der Breite besorgen die Magnum-Kotflügelverbreiterungen. Sie bieten rundum ausreichenden Platz für die 22 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimensionen 295/30.

Auch der rückwärtigen Seiten hat sich Techart angenommen. Die Magnum-Heckschürze besitzt zwei maßgeschneiderte Ausschnitte für die jeweils zwei ineinander verschlungenen ovalen Endrohre der hauseigenen Edelstahl-Sportauspuffanlage: Außerdem zieht der integrierte Diffusor die Blick auf sich. Darüber hinaus gibt es dreiteilige Heckleuchtenblenden sowie eine Heckblende, die die Kontur der Heckschürze auf der Heckklappe fortsetzt. Zwischen Front und Heck sorgen Seitenschweller für einen harmonischen Übergang.

Biturbo-Kit für 600 PS in Arbeit

Auch das Fahrwerk des verbreiterten Cayenne wurde modifiziert. Für Fahrzeuge mit Luftfederung gibt es das Sport Modul, mit dem der SUV für den Straßenbetrieb um maximal 60 Millimeter tiefergelegt und für den Einsatz im harten Gelände um bis zu 70 Millimeter höhergelegt werden kann.

Neben dem Magnum-Programm bietet Techart zwei Leistungskits für den Cayenne S an. In Stufe eins erstarkt der V8 um 20 auf 360 PS, Stufe zwei macht 380 PS möglich. Dem Top-Modell Cayenne Turbo verhelfen die Leonberger via Motortuning zu 510 PS.

Wer´s noch kräftiger braucht, muss sich gedulden. Derzeit arbeitet der Tuner amLeistungskit TA 048/T3 mit zwei größeren Turboladern, einem Hochleistungsladeluftkühler, der TechArt Sportauspuffanlage sowie einem überarbeiteten Ansaugtrakt. Eine neu programmierte Motronic und ein Sportluftfilter runden diese Tuningstufe ab. Damit mobilisiert das V8 Biturbo-Triebwerk 600 PS und ein maximales Drehmoment von 865 Nm. Der Allradler spurtet in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell ABT Audi SQ5 Audi Q5 Tuning Abt verpasst SQ5 425 PS
Beliebte Artikel Cayenne-Würz-Mischung Gemballa-Cayenne Ordentlich Pfeffer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle Wavecamper Van (2019) Wavecamper Campingbusse (2019) Auf Bulli- und Crafter-Basis
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group