Chevrolet Corvette und Camaro auf der Sema 2013

Performance hoch neun

Chevrolet Performance Camaro V6-Concept Sema 2013 Foto: GM 13 Bilder

Wie sportlich die aktuellen Corvette- und Camaro-Modelle sein können, zeigt Chevrolet mit neun aufgemotzten Versionen auf der Tuningmesse Sema in Las Vegas.

Mit dem Chevrolet SS haben sich dia Amerikaner jüngst im Segment der Hochleistungslimousinen mit Hinterradantrieb zurückgemeldet. Für die Sema 2013 wurde der SS in Zusammenarbeit mit der NASCAR-Legende Jeff Gordon weiter verfeinert. So wanderten ein Heckspoiler aus Kohlefaserlaminat, 20 Zoll große Leichtmetallfelgen, ein neuer Kühlergrill, ein tiefergelegtes Fahrwerk und ein Borla-Sportauspuff ans Fahrzeug. Den Innenraum werten Sportsitze, ein Sportlenkrad und Alupedale auf. Der 415 PS starke 6,2-Liter-V8 unter der Motorhaube blieb unangetastet.

Virtueller Renner und echter Drag-Racer

Für das neue Rennspiel Gran Turismo 6 wurde virtuell eine spezielle Corvette entwickelt, für die Sema durfte das GT-Modell in den Real-Modus wechseln. Zum Paket zählen unter anderem eine blaue Sonderlackierung, zahlreiche Kohlefaserkarosserieanbauteile, ein Sportauspuff sowie Sportsitze und ein Sportlenkrad.

Von Küste zu Küste spannt sich der Bogen bei den Corvette Sondermodellen Convertible Atlantic und Coupé Pacific. Verschiedene Anbauteile aus dem Zubehörprogramm, größere Leichtmetallfelgen und Sonderlackierungen sorgen jeweils für den individuellen Auftritt.

Ein ganz spezielles Publikum hat der COPO Camaro im Auge. Für die nationalen Drag-Racing-Serien legt der Autobauer genau 69 Exemplare des Werksrenners auf. Zum COPO-Pakt zählen unter anderem eine starre Hinterachse, ein Überrollkäfig, ein Rennfahrwerk, neue Schürzen, Reifen und Räder sowie verschiedene Motoroptionen.

Chevrolet Camaro-Variationen

Ein scharfer Camaro für die Straße tritt mit dem Modell Z/28 auf der Sema an. Weniger Gewicht, mehr Grip und eine Keramikbremsanlage von Brembo gehören zur Würzmischung für den scharfen Camaro.

Eine neue Mischung von bestehenden Komponenten findet sich im Camaro Performance Garage wieder. Als Basis dient der Camaro SS, der mit ZL1- und Z/28-Teilen aufgewertet wird.

Abgerundet wird der Camaro-Auftrieb auf der Sema 2013 durch die Performance Camaro V6- und V8-Modelle. Hier führt Chevrolet die komplette Bandbreite des Werkszubehörbaukastens vor. Bereits fertig konfiguriert zeigt sich auf der Sema die Camaro Spring Special Edition, die mit einer aufgewerteten Ausstattung als Coupé und Cabrio zu haben sein wird.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken