Chrysler 300C SRT8

Flotter Geiger-Kasten

Foto: Geiger 3 Bilder

Power-Kombis waren bislang eine Domäne deutscher Hersteller. Jetzt schiebt Chrysler mit dem 300C SRT8 eine US-Interpretation nach, die wiederum von Tuner Geiger deutlich getoppt wird.

Mit einem 6,1 Liter großen V8 unter der Haube ist der Chrysler bereits serienmäßig durchaus üppig bestückt. Dennoch pflanzt Tuner Geiger dem Achtender einen Kompressor auf, der die Leistung von 430 PS auf 556 PS anhebt. In Verbindung mit einem wassergekühlten Ladeluftkühler, einer Hochleistungsauspuffanlage mit Fächerkrümmern sowie einer neu programmierten Motorelektronik steigt das maximale Drehmoment auf 679 Nm. Damit verkürzt sich die Sprintzeit auf Tempo 100 auf etwa 4,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 300 km/h liegen.

Das Kompressorkit soll für beide Karosserievarianten des 300C SRT8 ab Herbst 2006 erhältlich sein. Schon verfügbar sind dreiteilige Leichtmetallfelgen im Format 9,5x22 Zoll mit Pneus der Dimension 265/35 zum Komplettpreis von 8.500 Euro kostet. Eine 24 Zoll-Variante ist ebenso in Vorbereitung wie eine Hochleistungsbremsanlage.

Um die Front des 300C noch markanter zu gestalten, kann ein Chromkühlergrill zum Preis von 850 Euro montiert werden. Eine Absenkung um 50 Millimeter bringt ein Sportfahrwerk oder kürzere Sportfedern.

Zur Tuner-Übersicht

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Brabus Neues E-Werk VW Polo 6N RSL-Zwerg
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise