Ford Mustang R-Spec Ford Australia
Ford Mustang R-Spec
Ford Mustang R-Spec
Ford Mustang R-Spec
Ford Mustang R-Spec 18 Bilder

Ford Mustang R-Spec

Limitiertes Sondermodell für Australien

Ford beglückt seine Kunden in Down Under mit einem speziellen Mustang, von dem es nur 500 Exemplare geben wird. Behilflich sind die beiden namhaften Tuner Roush und Herrod Performance.

Beim Ford Mustang R-Spec handelt es sich um eine amerikanisch-australische Co-Produktion. Aber nicht nur das Basisauto, der 466 PS und maximal 569 Newtonmeter starke Ford Mustang GT, wird ausschließlich als Rechtslenker aus den USA nach Down Under geliefert. Auch die Leistungssteigerung stammt aus den Staaten. Von Roush Performance nämlich, das sein TVS 2650-Kompressor-Paket mitliefert. Bedeutet, der Mustang R-Spec kommt auf 720 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 827 Newtonmetern. Zumindest sind das die Daten, bevor Herrod Performance seine eigene Nach-Kat-Abgasanlage mit aktiver Steuerung und vier schwarzen Endrohren installiert.

Aktiver Auspuff, aktives Fahrwerk

Weitere Tuning-Komponenten stammen aus dem Regal von Ford Performance. Zum Beispiel das MagneRide-Handling-Pack mit aktiven Dämpfern, Tieferlegungsfedern und einstellbaren Stabilisatoren. Die schwarzen 19-Zoll-Räder, die mit schwarzen Muttern an der Nabe befestigt sind, tragen Michelin Pilot Sport 4S-Reifen. Auch die Motorabdeckung liefert Fords Tuningsparte, genau wie den speziellen Schaltknauf.

Ford Mustang R-Spec
Ford Australia
Die Tuningmaßnahmen am Ford Mustang R-Spec im Überblick.

Darüber hinaus trägt der Ford Mustang R-Spec zahlreiche schwarze Design-Akzente. Die Luftauslässe in der Motorhaube, die Gehäuse für Leuchten und Außenspiegel, Heckspoiler und Dekorstreifen erscheinen jeweils in der dunkelsten aller Farben. Und zwar unabhängig davon, ob der Mustang R-Spec in Grabber Lime, Twister Orange, Oxford White oder Velocity Blue lackiert ist. Auch das Pony im Kühlergrill und alle weiteren Schriftzüge sind in Schwarz angebracht.

Plaketten, Einstiegsleisten und Lichtprojektionen

Damit der Sonderstatus des R-Spec auch jedem klar wird, trägt der Sonder-Mustang nummerierte Plaketten auf dem Motor und im Innenraum. Hinzu kommen Einstiegsleisten aus dem Ford Performance-Programm und eine spezielle Lichtprojektion auf den Boden, sobald sich die Türen öffnen.

Ford Australien verkauft den Mustang R-Spec übrigens für 99.980 Australische Dollar, was umgerechnet gut 61.000 Euro entspricht.

Umfrage

Wer baut den heißesten Mustang?
946 Mal abgestimmt
2020 Ford Mustang Shelby GT500 Venom Hennessey Tuning
Hennessey
Schropp Tuning, Ford Mustang SF600R
Schropp Tuning
07/2019, Roush Ford Mustang "Old Crow"
Roush
2020 Ford Mustang Shelby GT500 - Muscle Car - Carbon Fiber Track Package
Ford selbst

Fazit

Alle Welt erhält spezielle Mustang-Sondermodelle. Nur nach Deutschland, wo das Coupé ja ebenfalls zu den erfolgreicheren Sportwagen gehört, kommt – vom exklusiven, aber kaum leistungsstärkeren Bullitt abgesehen – keines der limitierten Pony Cars. Also wir würden uns nicht wehren, sollte die deutsche Ford-Dependance beim großen US-Bruder in dieser Hinsicht mal eine Initiative starten.

Sportwagen Tuning 08/2019, 2019 Roush Ford Mustang Stage 3 im Gulf-Design Roush Ford Mustang Stage 3 Im Gulf-Design und mit Drift-Ambitionen

Einzelstück in legendärer Farbgebung und mit viel Power für den SEMA-Chef.

Ford Mustang
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Mustang
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 GT2 RS - Sportwagen - Supertest
Tests
Ferrari 488 Pista - Sportwagen - Nürburgring - Nordschleife - Supertest
Tests
BMW M5 Competition, Exterieur
Tests