G-Power BMW M4 (F82) G-Power
G-Power BMW M4 (F82)
G-Power BMW M4 (F82)
G-Power BMW M4 (F82)
G-Power BMW M4 (F82)
9 Bilder

G-Power BMW M4 (F82)

680 PS im Bayern-Coupé

G-Power hat wohl einen der leistungsstärksten BMW M4 auf die Räder gestellt. Mit 680 PS steht das G-Power Coupé mächtig weit über dem 431 PS starken Serienzweitürer.

Leistungsstufen von 600 und 615 PS waren von G-Power für den aktuellen BMW M4 bereits zu haben. Jetzt legt der Tuner noch eine Schippe nach und erhöht die Leistung des Dreiliter-Reihensechszylinders mit Biturbo-Aufladung auf 680 PS und 760 Nm.

Top-Speed im M4 liegt bei 330 km/h

Möglich macht diesen Powersprung eine Kombination aus Hardware- und Software-Upgrades. Neben einer individuellen Motorsoftware-Anpassung setzt das Kit auf gezielte Turbolader-Modifikationen. Die serienmäßigen Verdichterräder der Turbolader werden durch deutlich größere Exemplare getauscht. Ergänzend werden die Strömungsverhältnisse optimiert sowie Titan-Downpipes und eine Titan-Abgasanlage mit vier Endrohren montiert.

Zusammen mit einer aufgehobenen Vmax-Sperre soll der G-Power M4 in 3,5 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten und eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h erreichen. Ein komplett einstellbares Gewindefahrwerk optimiert zusammen mit geschmiedeten 21-Zoll-Felgen und 245/30er Pneus vorn und 295/25er Walzen hinten die Straßenlage.

Weil von nix aber auch nix kommt, hat G-Power an alle seine Features ein Preisschildchen gehängt. Die Motorsteuerungssoftware kostet 5.296 Euro, die Vmax-Aufhebung weitere 795 Euro. 5.772 Euro ruft G-Power für die Turboladermodifikationen auf. Die Titan-Downpipes werden mit rund 2.118 Euro berechnet, die Titanabgasanlage will mit 6.373 Euro bezahlt werden. Für die Fahrwerkskomponenten stehen 2.428 Euro auf der Rechnung, für den Komplettradsatz werden 9.384 Euro eingezogen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr BMW M4 CS Shanghai Auto Show 2017 Sportcoupé mit mehr Wumms in die Mitte BMW M4 CS
BMW 4er
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW 4er