G-Power BMW M6

Per Upgrade auf 710 PS

G-Power BMW M6 Prüfstand Foto: G-Power 8 Bilder

Tuner G-Power modifiziert die Motorsteuerung des BMW M6 und verpasst dem Bayern einen Sportauspuff. Das reicht für 710 PS und 890 Nm.

Während G-Power sonst überwiegend ins Kompressorregal greift, reicht den Technikern im Falle des BMW M6 ein Eingriff in die Motorsteuerung des serienmäßig 560 PS und 680 Nm starken 4,4-Liter-Biturbo-V8 sowie der Einsatz einer Titan-Sportauspuffanlage mit Vierrohrendschalldämpfer.

BMW M6 wird über 300 km/h schnell

Beide Maßnahmen zusammen heben die Leistung des Achtzylinders auf 710 PS und 890 Nm Drehmoment an. Damit soll der BMW M6 dann in 10,8 Sekunden auf 200 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit steigt auf über 300 km/h.

Ergänzend können Kunden noch 21 Zoll große Schmiederäder mit 265/30er Pneus vorne und 305/2er Reifen an der Hinterachse montieren lassen. Ein voll einstellbares Gewindefahrwerk optimiert dabei die Radführung. Nachgeschärft wird natürlich auch die Stopp-Power. Eine Keramikbremsanlage mit 420er Scheiben verzögert auf Wunsch an der Vorderachse.

Für die Leistungssteigerung berechnet G-Power 21.295 Euro, die Bremsanlage schlägt mit 17.208 Euro zu Buche und der Radsatz wird mit 9.907 Euro angesetzt. Nur 2.594 Euro soll das Gewindefahrwerk kosten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?