G-Power BMW X6 M (F86)

Renn-Elefant mit 650 PS

G-Power BMW X6 M (F86) - Tuning - SUV Foto: G-Power 5 Bilder

575 PS waren G-Power nicht genug. Also massierte der BMW-Spezialist dem X6 M weitere 75 PS unters Blech. Auf zwei unterschiedliche Arten. Mit seinen 650 PS kommt der getunte Renn-Elefant aber nicht an seinen Vorgänger heran.

Zunächst krallte sich G-Power den BMW X6 M der ersten Generation und pimpte den E72 gewaltig auf. 555 Serien-PS verwandelte der Spezialist in 725 Tuning-PS, und nannte das SUV-Coupé fortan Typhoon, weil die Power des über zwei Tonnen schweren G-Power BMW X6 M E72 wie ein Tropensturm über die Straße fegte.

Mit der zweiten Generation F86 macht der Tuner nicht so viel Wind. Hier treffen nur 650 PS auf die über 2,3 Tonnen Masse des BMW X6 M. Im Serienzustand sind es 575 Pferdchen. Die Leistungssteigerung erreicht G-Power auf zwei Arten. Entweder durch ein Zusatzmodul, das ab 4.165 Euro zu haben ist, oder durch einen Eingriff in die Motorkennfelder des 4,4-Liter-V8-Biturbo (ab 3.795 Euro). In beiden Fällen steigt auch das maximale Drehmoment von 750 auf 830 Nm. Gegen 795 Euro befreit G-Power den X6 M von seinen Fesseln und lässt ihn mehr als 250 km/h rennen.

Volle Leistung erst bei Vollgas

Als innovativ preist G-Power sein Bi-Tronik 5 V1 Leistungsmodul an. Der Clou: Erst bei Vollgas soll die maximale Leistung des Renn-Elefanten abgerufen werden. Bei Teillastfahrten hingegen bleibt das Leistungsmodul inaktiv und die eingehenden Daten werden ohne Veränderung durchgeschleift.

Eine Sicherheitsschleife programmierten die Techniker mit ein: Erst wenn das Öl im vorgeschrieben Temperaturfenster liegt, gibt das Modul die volle Power frei. Wird das Kühlerwasser zu heiß, deaktiviert sich die Steuerbox. Vorteil der Kennfeldänderung – Bi-Tronik 2 V1 genannt – ist, dass G-Power das Ansprechverhalten und die Leistungsentfaltung des Turbo-Triebwerks individuell auf die Kundenbedürfnisse anpassen kann.

Optisch betreibt G-Power durch 23-Zoll-Schmiederäder Feinschliff. Die Radkränze werden in drei unterschiedlichen Finishes angeboten: "Jet Black", "Gun Metal Grey" oder "Stardust Silver". Auf Wunsch können Käufer eine Signatur von maximal 15 Zeichen eingravieren lassen. Kostenpunkt für die Felgen mit Michelin-Hochleistungsreifen: ab 9.995 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Ed Roths Mystericon Hot Rod Replica Hot Rod Replica wird versteigert Ed Roths durchgeknallter Mystericon
Beliebte Artikel H&R Renault Megane RS French Connection H&R Sportfedern für den neuen Renault Mégane RS Tuning - G-Power - BMW M6 E63 - G6M V10 Hurricane CS ultimate G-Power BMW M6 E63 Höllengerät mit 1.001 PS
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel