10/2019, Ford Mustang GT von Galpin Auto Sports bei der SEMA 2019 Galpin Auto Sports / Facebook
10/2019, Ford Mustang GT von Galpin Auto Sports bei der SEMA 2019
10/2019, Ford Mustang GT von Galpin Auto Sports bei der SEMA 2019
10/2019, Ford Mustang GT von Galpin Auto Sports bei der SEMA 2019 4 Bilder

Galpin Autos Sports auf der Sema

Ford Mustang GT im Retro-Look

Galpin Auto Sports setzt sich auf der Tuning-Messe in Las Vegas mit einem Ford Mustang GT in Szene, der eine Oldschool-Optik mit Newschool-Technik vereint.

Viele Köche verderben den Brei? Das gilt vielleicht in der Küche, aber nicht unbedingt in der Tuning-Szene. Dieser Ford Mustang GT ist die beste Antwort auf diese These. Denn das Coupé, das die Lackierung jener Ford GT40-Rennwagen aufgreift, die 1966 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona antraten, ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt: Erdacht wurde der Oldschool-Racer mit Straßenzulassung von Nascar-Fahrer Ryan Blaney und dem Rennsportfotografen Larry Chen, gestaltet hat ihn der Rendering-Künstler Khyzyl Saleem und zum Leben erwachte er in den heiligen Hallen von Galpin Auto Sports (GAS) in Los Angeles.

Motor-Tuning von Roush Performance

Aber auch die aus den letzten Staffeln „Pimp my Ride“ bekannte Tuning-Schmiede hat sich auf technischer Seite Hilfe geholt. Zum Beispiel bei Roush Performance, das sein allseits beliebtes Kompressor-Kit beisteuert. Also erstarkt der ab Werk 466 PS und maximal 569 Newtonmeter starke Fünfliter-V8 auf 720 PS und höchstens 827 Newtonmeter, die über das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe zur Hinterachse abkommandiert werden.

10/2019, Ford Mustang GT von Galpin Auto Sports bei der SEMA 2019
Galpin Auto Sports / Facebook
Der Schriftzug am Heck verrät es: Die Leistungssteigerung stammt von Roush Performance.

Akustisch in Szene gesetzt werden die Leistungswerte von einer Abgasanlage ab Kat, die von Magnaflow stammt. Auch für andere technische Dreingaben zeichnen Spezialisten verantwortlich. Die 20-Zoll-Felgen beispielsweise, die vorne über einen außen angebrachten Aero-Ring verfügen, stammen aus dem Hause „Fifteen 52“ und tragen den wunderbaren Namen Podium Super Touring. Das XTA-Gewindefahrwerk liefert „ST Suspensions“, die klebrigen Advan-Sportreifen wurden von Yokohama gebacken und die Performance-Bremsen kaufte Galpin Auto Sports bei Wilwood ein.

Erst bei der Nascar, dann auf der SEMA

Innen setzt sich das Motorsport-Thema fort, denn zeigt sich der GAS Ford Mustang GT auf's Wesentliche reduziert. Die NRG-Schalensitze kombiniert der kalifornische Tuner mit einem Lenkrad im Nascar-Stil und Sechspunktgurten.

Bevor der Retro-Mustang vom 5. bis 9. November bei der Semai n Las Vegas die Blicke auf sich zieht, gibt er bereits sein Debüt an der Rennstrecke: Beim Nascar-Rennen in Talladega, Alabama, das den (ebenfalls wunderbaren) Namen „1000Bulbs.com 500“ trägt, stellen ihn die Macher erstmals der Öffentlichkeit vor.

Umfrage

1208 Mal abgestimmt
Interessiert Sie die SEMA in Las Vegas?
Na klar. Mit Abstand die beste Tuning-Messe der Welt!
Nö. Derartige Leistungs-Shows sind doch von gestern!

Fazit

Was Teamwork zu leisten vermag, zeigt sich an diesem wirklich schönen Ford Mustang GT. Hier scheinen alle technischen Komponenten und das Design perfekt aufeinander abgestimmt zu sein. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte sich den Boliden auf der Sema in Las Vegas anschauen – oder spontan am kommenden Wochenende nach Talladega zum Nascar-Rennen reisen.

Sportwagen Tuning Ford Mustang R-Spec Ford Mustang R-Spec Limitiertes Sondermodell für Australien

Der spezielle, sehr leistungsstarke Mustang wird nur 500 mal gebaut.

Ford Mustang
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Mustang
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 GT2 RS - Sportwagen - Supertest
Tests
Ferrari 488 Pista - Sportwagen - Nürburgring - Nordschleife - Supertest
Tests
BMW M5 Competition, Exterieur
Tests