Geiger Cars Viper SRT Geiger Cars
Geiger Cars Viper SRT
Geiger Cars Viper SRT
Geiger Cars Viper SRT
Geiger Cars Viper SRT 11 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Geiger Cars Viper GTS 710R: Noch mehr Biss mit 710 PS

Geiger Cars Viper GTS 710R Noch mehr Biss mit 710 PS

Inhalt von

Geiger Cars aus München hat mit der Viper SRT ein heißes Eisen im Programm. Aber Geiger wäre nicht Geiger wenn die Schlange nicht noch leistungsgesteigert werden würde.

649 PS und 814 Nm aus einem 8,4 Liter großen V10-Saugmotor sind schon gewaltig. Nicht gewaltig genug für Geiger Cars. Mittels einer neuen Airbox sowie einer neuen Abgasanlage inklusive Fächerkrümmer und Sportkats sowie einer anschließenden Softwareoptimierung schickt der Zehnzylinder bei 6.100/min satte 710 PS an die Hinterachse und wuchtet bei 5.500/min gewaltige 861 Newtonmeter auf die Kurbelwelle.

Geiger Viper SRT ist 341 km/h schnell

Der Spurt von Null auf 100 km/h soll damit in 2,9 Sekunden Geschichte sein, die Höchstgeschwindigkeit der Schlange steigt auf 341 km/h. Aber Geiger hat auch beim Fahrwerk nachgelegt. Ein einstellbares KW-Gewindefahrwerk senkt den Schwerpunkt einige Zentimeter ab und soll die Bodenhaftung der 295/30ZR18er Walzen vorn und der 355/30ZR19er Reifen hinten optimieren.

Feinschliff verleiht Geiger auch der Aerodynamik der Viper. Der hauseigene Sichtcarbon-Aerodynamik-Kit setzt sich aus einer weit nach vorn ragenden Frontspoilerlippe, einem nicht minder üppig dimensionierten Heckspoiler sowie einem Heckdiffusor-Unterteil zusammen.

Für die Leistungssteigerung berechnet Geiger 11.900 Euro, das Fahrwerk gibt es für 4.700 Euro und das Carbon-Kit ist für 5.866 Euro zu haben.

Zur Startseite
Sportwagen Tests Mercedes SLS AMG Black Series, SRT Viper, Frontansicht Mercedes SLS AMG Black Series und SRT Viper im Vergleich Power to the People

Weit über 600 PS, relativ geringes Gewicht – im SRT Viper und...

Dodge Viper
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Dodge Viper
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 Turbo, Porsche 718 Cayman
Tests
Rimac Nevera Kunde Nico Rosberg Serienmodell Collage
E-Auto
BMW M2
Neuheiten
Mehr anzeigen