Gemballa Avalanche GT2

Verwandlungs-Künstler

Foto: Gemballa 7 Bilder

Porsche-Tuner Gemballa aus Leonberg erweitert seine Avalanche-Serie mit dem 600 GT2 EVO um ein weiteres Exemplar. Sein Name ist Programm: 600 Pferdchen machen unter der Motorhaube Krawall.

Die Verwandlung von einem 997 Turbo oder GT2 zum Avalanche 600 GT2 EVO wird besonders von der Leistungssteigerung bestimmt. Das Gemballa-Powerkit holt nicht nur zusätzliche 120 PS aus dem Sechszylinder-Boxer, sondern stellt auch beeindruckende 840 Nm zur Verfügung. Mit dieser Leistung unter der Haube kann man so einiges anstellen - zum Beispiel den Sprint von Null auf 100 km/h mal eben in 3,5 Sekunden erledigen. Erst bei 320 km/h soll Schluss mit der Ausschüttung der Glückshormone sein. Ein Sportladeluftkühler sowie ein optionaler Rennsportladeluftkühler garantieren auch bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf. Für adäquaten Sound hat Gemballa eine Sportabgasanlage eingebaut.

Neues Aero-Paket

Spätestens wenn der Sportler dann in Sichtweite ist, dürfte sein individueller Charakter erst richtig zum Ausdruck kommen. Bezeichnend sind die in Carrera-GT-Optik gestalteten Lufteinlässe an den Seiten. Außerdem trägt der 600 GT2 EVO eine neue Frontschürze, Frontspoilerlippe, Heckspoiler sowie eine Heckschürze mit eingearbeitetem Diffusor.

Wer in dieser Gemballa-Kreation sitzt, dürfte schon beim Durchfahren der ersten Kurve bemerkt haben, dass es sich um einen reinrassigen Sportler handelt. Zumindest sollen das höhenverstellbare Gewindefahrwerk, die Domstrebe, ein Stabilisatoren-Kit und die steiferen Achshalterungen ihren Teil dazu beitragen. Für Autos ohne Keramikbremse kann außerdem eine Bremsanlage mit Bremsscheiben der Dimension 380 Millimeter (vorne) und 350 Millimeter (hinten) geordert werden. Wer noch tiefer in die Tasche greift, bekommt eine noch größere Anlage mit der Dimension 405/380. Die Radhäuser füllen Gemballa-Räder im Format 9x20 Zoll (vorne) und 11,5x20 Zoll (hinten) mit 245er- und 325er-Reifen.

Individueller Innenraum

Für den Innenraum hält Gemballa unter anderem ein Sportlenkrad, Schaltwippen, Interieurpakete aus Carbon und Leder sowie Avalanche-Logos auf Fußmatten und Instrumenten bereit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell SPERRFRIST 22.09.18 / 0:00 Uhr Techart Rolf Benz Cayenne Techart Porsche Cayenne Tuning mit Luxussofa
Beliebte Artikel VW Golf R, Heckansicht Neuzulassungen im April 2017 Bewegung hinter der Spitze BBR Mazda MX-5 ND Turbo Stage 1 BBR tunt Mazda MX-5 Miata mit 245 PS
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos