Hamann Würz-Mischung für den Cayenne

Foto: Hamann 5 Bilder

Tuner Hamann hat das Posche-Menü Cayenne sowohl optisch als auch technisch nachgewürzt. Heraus kam eine Kreation mit brachialem Auftritt und ein enormem Antritt.

So erhielt der Saugmotor Im Cayenne S durch eine neue Kurbelwelle und erweiterte Bohrungen einen Hubraumnachschlag um einen guten Liter. Aus dem gewachsenen Arbeitsvolumen und diversen Modifikationen im Ansaug- und Abgasbereich schöpft der 5,6-Liter große Hamann-Hubraummotor dann 400 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm, welches bei 3.000 /min. anliegt.

Wer alle gebotenen Pferdchen abruft, kann den Cayenne S in 6,4 Sekunden auf 100 km/h treiben und wird erst bei 268 km/h von den Fahrwiderständen in seinem Vorwärtsdrang eingebremst.

Wer im Cayenne Turbo über Leistungsmangel klagt, erhält bei Hamann eine Power-Version mit 540 PS und einem maximalen Drehmoment von 720 Nm bei 2.950 /min. Die Höchstgeschwindigkeit liegt in diesem Fall bei 287 km/h. Unersättliche können zudem auf die nächste Ausbaustufe mit dann 620 PS warten, die sich bereits in der Entwicklung befindet.

Um die hohen Fahrleistungen auch nutzen zu können, verbaut der Tuner mehrteilige Leichtmetallräder der Dimension 10x22 Zoll mit Reifen der Größe 295/30 ZR 22. Dahinter arbeitet eine Hochleistungsbremsanlage mit vergrößerten Bremsscheiben und Achtkolben-Festsätteln an der Vorderachse. Hinzu kommen um 35 Millimeter gekürzte Sportfedern für Fahrzeuge mit konventionellem Fahrwerk oder eine elektronische Fahrwerkssteuerung, die Modelle mit Luftfederung um 40 Millimeter absenkt.

Off- oder On Road-Paket

In Sachen Optik hat der Kunde die Wahl, ob er seinen Porsche mehr Richtung Gelände- oder Straßeneinsatz trimmen will.

Offroad-Freaks greifen zu einem Frontbügel mit Unterfahrschutz aus verchromtem Edelstahl und Edelstahl-Trittbrettern. Straßenpiloten offeriert Hamann eine Frontschürze, eine Blende für die Heckklappe einen Heckschürzenabschluss mit Ausschnitten für die Auspuffanlage, einen Dachspoiler, Kotflügelverbreiterungen, Scheinwerferblenden und maßgeschneiderte Rückleuchteneinheiten mit jeweils vier Lampen.

Den Innenraum wertet der Veredler mit Aluminium-Accessoires wie Fußstütze und Pedalerie, Fußmatten, einer Volllederausstattung und einem Multimedia-Paket mit DVD-Wechsler, in die Rückseiten der vorderen Kopfstützen integrierte LCD-Monitore und drahtlosen Kopfhörern, TV-Tuner und Spielekonsole auf.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Beliebte Artikel Brabus Maybach: Neue Krönung Brabus G V12 Der Super-G
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften