Hartge H50 V10

Understatement-Renner

Foto: Hartge 9 Bilder

Ein großer Motor in einer kleinen Karosse hatte schon immer einen besonderen Reiz. Eine neue Variante in diesem Spiel präsentiert BMW-Tuner Hartge auf der Essen Motor Show mit dem H50 V10 - einem 3er in dem das V10-Herz des M5 schlägt.

Aber Hartge wäre nicht Hartge, wenn der Fünfliter-V10 serienmäßig unter die Haube des kleinen Bruders wandern würde. Mit einem modifizierten Zylinderkopf, geänderten Nockenwellen und einer angepassten Motorsteuerung leistet das Aggregat satte 550 PS und strapaziert das Sieben-Gang-SMG-Getriebe mit maximal 520 Nm.

Entfesselt gibt sich der H50 V10 auch bei den Fahrleistungen. Während BMW seine Modelle lediglich bis 250 km/h zugesteht, lässt Hartge seinen 3er ungehemmt bis 320 km/h laufen. Für eine dauerhafte Kraftübertragung auf die Hinterräder sorgt ein verstärktes Differenzial, die Bodenhaftung sichert ein voll einstellbares Sportfahrwerk. Damit man hört was man da fährt, sorgt eine Edelstahlsportauspuffanlage mit zwei Auspuffendrohren für einen adäquaten Sound. Für standesgemäße Verzögerungsarbeit stehen Achkolbensättel und 380er Scheiben vorn sowie Einkolbenzangen und 336er Scheiben an der Hinterachse parat.

Bodenständigkeit versprechen 9x20 Zoll-Felgen und Reifen der Dimension 245/30 an der Vorderachse und 10x20 Zoll-Felgen mit Pneus der Größe 285/25 an der Hinterachse.

Eher dezent fällt auch der optische Auftritt des H50 V10 aus. Lediglich die stark mit Entlüftungsschlitzen perforierte Motorhaube lässt auf Größeres unter derselben schließen. Eine Zweifarblackierung, eine Frontspoilerlippe, Kotflügel mit Luftauslässen, ein kleiner Heckspoiler und Carbonaußenspiegel setzen weitere Akzente.

Auffällig sportiv geht es im Innenraum zu. Kohlefaserapplikationen, ein Drei-Speichen-Sportlenkrad, ein überarbeitetes Kombi-Instrument, ein beleuchteter Lederschaltknauf und ein Aluminium-Handbremshebel versprühen Rennatmosphäre.

Wem der Hartge H50 V10 zwar gefällt, aber das Limousinenkleid aber missfällt, für den bereiteten die Saarländer vergleichbare Versionen als Touring und Coupé vor. Ist der H50 V10 genehm kann er ab 125.000 Euro geordert werden.

Zur Tuner-Übersicht

Neues Heft
Top Aktuell Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Beliebte Artikel 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Ed Roths Mystericon Hot Rod Replica Hot Rod Replica wird versteigert Ed Roths durchgeknallter Mystericon
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017