IMSA Mercedes S 63 AMG

S-Klasse vom Lambo-Spezialisten

IMSA Mercedes S 63 AMG Foto: IMSA 5 Bilder

Tuner IMSA aus Brüggen, der sonst bevorzugt an Lamborghini-Modellen Hand anlegt, legt beim Mercedes S 63L AMG 4Matic in Sachen Optik und Leistung ein wenig nach.

Nach längerer Mercedes-Abstinenz hat die neue Mercedes S-Klasse den Tuner erneut gereizt an einen Schwaben Hand anzulegen. Als Basis für den Umbau dient der S63 AMG 4Matic mit langem Radstand. Für die AMG-Serienfrontschürze modellierte IMSA neue Lufteinlässe und eine doppelte Frontlippe.Die Seitenschweller wurden ebenfalls mit neuen Anbauteilen modifiziert. Abgerundet wird das dezente Optik-Tuning auch Kohlefaserlaminatbauteilen durch einen neuen Diffusoreinsatz für die Heckschürze sowie neue Aluminiumblenden für die Auspuffendrohre.

IMSA S-Klasse mit 720 PS

Die Radhäuser der Mercedes S-Klasse füllt IMSA mit 21 Zoll großen Schmiedefelgen, die auf der Vorderachse 255/35er Reifen tragen. An der Hinterachse werden Pneus der Dimension 295/30 aufgezogen.

Dem 5,5-Liter-Biturbo-V8 unter der Haube des S 63 AMG 4Matic hilft IMSA mit einer neuen Abgasanlage samt Sportkatalysatoren und neuem Mittelschalldämpfer, Ladeluftkühlern, Sportluftfiltern und einem Softwareupdate auf die Beine. Unter dem Strich schreibt der IMSA-Mercedes 720 PS und 1.080 Nm ins Datenblatt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?