Jeep Grand Cherokee SRT8 von GME

142 PS mehr für V8-Indianer

Jeep Grand Cherokee SRT8 by GME 7 Bilder

Als sich die Tuner von GME dem Jeep Grand Cherokee SRT8 annahmen, haben sie sich eine deutliche Leistungssteigerung auf die Fahnen geschrieben. Nach der Power-Kur strotzt das SUV dann auch vor Kraft.

Mittels eines riemengetriebenen Zentrifugal-Kompressorsystems schraubte man die Leistung des ohnehin stärksten Grand Cherokee, dem SRT8, um stolze 142 Pferdestärken in die Höhe. Der Kompressor sorgt dafür, dass der Ladedruck sofort aufgebaut wird. So schlagen 610PS und ein maximales Drehmoment von 750 Nm zu Buche (Serie 468PS/624Nm). Damit es dem V8-Boliden nicht zu heiß wird, kam ein großer Ladeluftkühler zum Einsatz. Auch das Einspritzungssystem wurde überarbeitet. Über eine klappengesteuerte Edelstahl-Sportauspuffanlage mit einem Rohrdurchmesser von 2 x 76mm sowie Endrohren mit jeweils 114mm atmet der SRT8 aus. Der Lautstärkepegel lässt sich dabei per Fenbedienung einstellen.

Power-Bremse stemmt sich gegen V8-Power

Die integrierte Staudruckmessung und Ansteuerung der Klappenmechanik mittels eines eigenen Steuergerätes soll bei Fehlfunktionen Motorschäden verhindern. Der jeweilige Betriebszustand wird dem Fahrer auf dem Display des Entertainment-Systems angezeigt, wenn er das wünscht. Um die neu gewonnene Power auch sicher im Zaum halten zu können, bekam der Grand Cherokee eine neue Bremsanlage für Vorder- und Hinterachse verpasst. An der Vorderachse kommen zweiteilige, schwimmend gelagerte Bremsscheiben mit einemDurchmesser von 400 mm zum Einsatz, welche in Kombination mit 8-Kolben-Monoblock-Bremssätteln für entsprechende Verzögerungswerte sorgen.

An der Hinterachse kommen unterstützend ebenfalls zweiteilige, schwimmend gelagerte Bremsscheiben zum Einsatz, hier jedoch mit einem Durchmesser von 356 mm und in Kombination mit 4-Kolben-Monoblock-Bremssätteln sowie einer integrierten Trommel-Feststellbremse. In puncto Fahrwerk haben sich die GME-Tuner für ein hauseigenes, voll verstellbares Gewindefahrwerk entschieden, welches mit externen Ölbehältern, einstellbarer Feder-Vorspannung, einstellbarer Fahrhöhe sowie komplett einstellbarer Dämpfung (Zug- und Druckstufe) aufwartet. Den Kontakt zur Straße stellt das Power-SUV mittels GME-Schmiederädern in der Dimension 11 x 20 Zoll und Reifen der Größe 295/45 her.

Neues Heft
Top Aktuell Ed Roths Mystericon Hot Rod Replica Hot Rod Replica wird versteigert Ed Roths durchgeknallter Mystericon
Beliebte Artikel Jeep Wrangler Backcountry Jeep auf der L.A. Autoshow SUV für die Nacht und den Winter Jeep Grand Cherokee Jeep Grand Cherokee 2016 Neuer V6 für den großen Jeep
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte