Foto: Kleemann

Kleemann

Diesel-Kraft-Box

Sorgt der dänische Tuner Kleemann üblicherweise mittels Kompressoraufladung für eine stattliche Mehröleistung von Mercedes-Aggregaten, so bedient er nun auch Dieselkunden mit modifizierten Motorsteuerungen für mehr Leistung.

Die so genannte KD-Box ist ein zusatzmodul zur Motorsteuerung und wird einfach in den bestehenden Kabelbaum mittels Plug-andPlay-Funktion eingesetzt. So sollen die schwäbischen Selbstzünder um bis 25 Prozent an Leistung und reichlich an Drehmoment zulegen.

Die Leistung des 200 CDI steigt von 115 (122 PS mit Automatik) auf 140 PS das maximale Drehmoment von 250 (270 Nm) auf 300 Nm. Beim 220 CDI steigt der Otput von 136 (150 PS) auf 175 (180 PS) und das maximale Drehmoment von 315 (340 Nm) auf 385 (410 Nm).

Der Fünfzylinder im 270 CDI legt von 170 (177 PS) auf 206 (220 PS) an. Das maximale Drehmoment klettert von 370 (400 Nm) auf 450 (490 Nm).

Bei den Sechszylinder soll die KD-Box den 280 CDI mit 188 (190 PS) auf 240 PS bringen. Beim Drehmoment klettert der Maximalwert von 400 (440 Nm) auf 525 Nm. Der 320 CDI legt von 204 (224 PS) auf 265 PS zu, das maximale Drehmomentz steigt von 500 (510 Nm) auf 670 Nm.

Zur Startseite
Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes
Lesen Sie auch