Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell Lister

Lister Cabrio LFT-C mit biestigen 666 PS

Auf 10 Stück limitiert

Die britische Auto-Manufaktur Lister legt die Cabrio-Version des LFT-666 auf. Als Basis für den limitierten Sportwagen dient der Jaguar F-Type. Doch anders als bei der Vorlage, verspricht Lister einen nahezu endlosen Options-Katalog.

Knapp 10.000 Euro mehr kostet der Lister LFT-C im Vergleich zur adäquaten Ausführung des Basismodells. Für das Jaguar F-Type Cabrio sind als SVR mit V8-Kompressor mindestens 150.000 Euro fällig. Lister startet mit seiner Interpretation des britischen Sportwagens bei rund 160.000 Euro. Bereits Ende 2018 hatte die Auto-Manufaktur den LFT-666 vorgestellt, der auf dem F-Type Coupé basiert und namensgebende 666 PS leistet. Während das Coupé noch 99 Mal gebaut wurde, limitiert Lister den Wagen mit Stoffverdeck auf lediglich zehn Exemplare. Was sie gemeinsam haben, ist die Leistung.

Umfrage

Was käme in Ihre Garage?
18 Mal abgestimmt
Jaguar F-Type SVR, Exterieur
Bitte belasst den F-Type im Serienzustand!
Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell
Dieser Umbau ist der Traum meiner schlaflosen Nächte!

Für den finanziellen Mehraufwand erhalten die Kunden ein rundum überarbeitetes Auto. Neben gesteigerter Leistung gibt es eine neue Abgasanlage, ein modifiziertes Fahrwerk, eine neue Bremsanlage, eigens designte Räder und jede Menge Anbauteile aus Karbon. Darunter finden sich Splitter, Diffusor und Spoilerlippe. Im Innenraum ist Nappaleder das Material der Wahl. Jetzt hat Lister das erste Exemplar mit der Chassis-Nummer 01 präsentiert. Beeindruckende 330 km/h läuft das überarbeitete Cabrio, in knapp über drei Sekunden ist die 100 km/h-Marke gerissen. Damit ist der Lister LFT-C das aktuell stärkste Cabrio auf dem britischen Markt.

F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio
Lister / ams
Die Farbkombination gefällt Ihnen nicht? Kein Problem - Lister pinselt Ihnen auf Wunsch jede erdenkliche Nuance ans Auto.

Es bleibt nicht beim Basispreis

Auf die genaue Gestaltung hat sich Lister indes nicht festgelegt, denn jedes einzelne Auto soll genau nach den individuellen Wünschen des Kunden gebaut werden. Das beinhaltet Alles – von der Felgen-Gestaltung über die Lackierung bis hin zum Interieur. Klingt fast ein bisschen nach Rolls-Royce, denn Lister verspricht eine „beinahe endlose Optionsliste“. Mit dieser vollmundigen Ankündigung wird dann auch schnell klar, dass vermutlich keiner der zehn LFT-C „nur“ zum Basispreis von 136.000 Pfund über den Tisch geht.

Falls Ihnen das zu teuer ist weil sie zufällig gerade erst Ihre Ersparnisse in einen normalen Jaguar F-Type investiert haben – kein Problem. Auch an diese Kunden hat Lister gedacht und bietet die Bodykit und Felgen auch als Nachrüst-Lösung an. Mit 9.750 Pfund kommen Sie da deutlich günstiger weg. Lister plant die Auslieferung der LFT-C-Modelle – passend für ein Cabrio – noch im Sommer 2019. Außerdem verspricht CEO Lawrence Whittaker, dass es mindestens zwei weitere neue Autos in diesem Jahr geben wird.

Lister LFT-Serie: Limitiertes Coupé und limitierteres Cabrio

Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell
Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell Lister LFT-C Tuning F-Type Cabrio Sondermodell 18 Bilder
Sportwagen Tuning 08/2019, 2019 Roush Ford Mustang Stage 3 im Gulf-Design Roush Ford Mustang Stage 3 Im Gulf-Design und mit Drift-Ambitionen

Einzelstück in legendärer Farbgebung und mit viel Power für den SEMA-Chef.

Jaguar F-Type
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar F-Type
Mehr zum Thema Sportwagen
Maserati 5000 GT Rost Oldtimer Auktion RM
Auktionen & Events
Audi RS6 Avant 2020
Neuheiten
Audi RS Q8 Erlkönig
Neuheiten