Lorinser G- und A-Klasse

500 PS für den Mercedes G 500

11/2018, Lorinser Mercedes G 500 Foto: Sportservice Lorinser 14 Bilder
Essen Motor Show 2018

Lorinser zeigt auf der Essen Motor Show 2018 seine neuen Programme für den Mercedes A 250 und G 500. Dazu gehören in beiden Fällen Leistungssteugerungen, Sportauspuffanlagen, Bodykits und Räderwerk.

422 PS und maximal 610 Newtonmeter: Das sind die Daten des Mercedes G 500 im Serienzustand. Nachdem Sportservice Lorinser dessen Vierliter-Biturbo-Benziner in die Finger bekommen hat, leistet er 500 PS und verteilt im Höchstfall 730 Newtonmeter auf alle vier Räder. Verantwortlich dafür ist eine geänderte Motorelektronik (2.880 Euro) und eine 4.200 Euro teure Edelstahl-Sportabgasanlage mit Klappensteuerung, deren Endrohre ganz im AMG-Style seitlich vor den Hinterrädern hervorschauen.

Mercedes G500 4x4² von Mansory
Carbon-Monster im Fahrbericht

Mehr Frischluft für den V8-Biturbo

Außerdem führt der Tuner dem V8-Triebwerk mehr Frischluft zu, indem es dem G 500 eine neue Frontschürze und einen Aufsatz für die Motorhaube verpasst; beides ist mit üppig dimensionierten Lufteinlässen gesegnet. Neu sind außerdem der Dachkantenflügel, die neue Reserveradabdeckung und natürlich das Lorinser-Logo, das anstelle des Sterns im Kühlergrill rückt. Der Preis für das Komplettpaket: 8.750 Euro.

Lorinser sieht für die G-Klasse zwei Felgendesigns vor. Die große Lösung ist das pro Stück 1.150 Euro teure, einteilige Schmiederad RS10s in 11x23 Zoll, das Reifen der Dimension 295/35 R23 trägt. Kleiner und günstiger ist das RS9-Gussrad in 10x22 Zoll, für das pro Exemplar 610 Euro fällig werden. Die Reifendimension hier: 295/40 R22.

Innen toben sich die Sattler aus und verpassen dem G 500 eine „ausschweifende Lederlandschaft“, die je nach Geschmack mit Hölzern, Lack oder Carbon kombiniert wird. Außerdem tauscht Lorinser die Pedalerie aus und verteilt Fußmatten mit Firmenlogo im Interieur.

11/2018, Lorinser Mercedes A 250 Green Series Foto: Sportservice Lorinser
Der Mercedes A 250 erstarkt von 224 auf 258 PS.

Auf 25 Exemplare limitierte A-Klasse-Sonderserie

In jeder Hinsicht mehrere Nummern kleiner tritt die Mercedes A-Klasse nach ihrer Metamorphose zur auf 25 Exemplare limitierten Lorinser Green Series auf. Die trägt ihren Beinamen nicht etwa auf Umweltgründen, sondern weil ihre Räder grün lackiert sind. Die 8,5x19 Zoll großen Rundlinge im Turbinendesign hören auf den Namen RS8 und sind ringsum mit Reifen der Dimension 225/40 R19 ummantelt.

Vor seiner Verwandlung war das Auto mal ein Mercedes A 250. Lorinser programmiert für 1.290 Euro das Steuergerät des Vierzylinder-Turbobenziners derart um, dass die Leistung von 224 auf 258 PS und das maximale Drehmoment von 350 auf 420 Newtonmeter steigen. Einen kleinen Beitrag zum Power-Upgrade leistet der 1.090 Euro teure Sportauspuff mit vier Edelstahl-Endrohren. Diese finden eine Heimat in einem 680 Euro teuren Heckschürzeneinsatz in Diffusoroptik. Die Frontschürze wird von Lorinser mit einem 690 Euro teuren Anbauteil für den Frontstoßfänger und Aufsätzen für die Lufteinlässe, die 540 Euro kosten, umgestaltet.

Lorinser Mercedes-Maybach
Luxusliner wird sportlicher
Neues Heft
Top Aktuell Essen Motor Show 2018 Rundgang Fette PS-Party im Pott Essen Motor Show 2018
Beliebte Artikel Lorinser Mercedes E-Klasse Lorinser Mercedes E-Klasse Carbon und Leistung Mercedes A-Klasse by Lorinser Mercedes A-Klasse Neue Pakete von Lorinser
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan?