M&D Mercedes CLS 500

Bodybuilding und 90 PS mehr

Mercedes CLS 500 by M&D cardesign 14 Bilder

Seit rund fünf Jahren gibt es nun die zweite Generation der CLS-Klasse, die deutlich wuchtiger auftritt als ihr Vorgänger. Noch eine Spur wuchtiger und leistungsgesteigert ist der neue Aufbau eines Mercedes CLS 500 von M&D Exclusive Cardesign.

Die Nordrhein-Westfalen verpassten dem Mercedes zunächst einmal ein PD550 Black Edition Bodykit, welches sich aus einer Frontstoßstange, einem Motorhaubenaufsatz, Paaren von Frontkotflügeln und Seitenschwellern, einer Heckstoßstange inklusive integriertem Diffusor und einem Heckklappenspoiler zusammensetzt. In den Heckdiffusor eingearbeitet sind die vom kleinen Coupé-Bruder C 63 AMG Coupé Black Series stammenden Endrohre, die schwarz pulverbeschichtet und mit einer modifizierten OEM-Abgasanlage verheiratet wurden. In die Frontstoßstange wurden zusätzlich die Tagfahrleuchten des C218-Spitzenmodells CLS 63 AMG integriert. Für eine tief geduckte Optik der langgestreckten Coupé-Limousine sorgte eine Optimierung des werksseitigen Airmatic-Fahrwerks.

Mercedes CLS 500 by M&D cardesign
Die zweiteiligen Felgen mit Reverse Lip-Aufbau bestehen aus gebürsteten und anschließend im „Smoke“-Finish beschichteten Felgensternen.

Erinnerung an Kampf-Jets

Beim Anblick des CLS 500 sticht zunächst die Vollfolierung ins Auge, die an das Design von US Airforce-Kampf-Jets erinnert. Die Basis der Camouflage "Stealth“-Folierung bildet ein mattweißer Grund, der sich mit Elementen in Matte Charcoal und Matte Black zu einem monochromen Urban-Camo vereint. Dessen Tarnmuster-Effekt vollständig zunichte machen allerdings die in leuchtendem Kommunalorange aufgebrachten Akzente. Auch hinter den dunklen Felgensternen blitzen in Lamborghini-Orange Metallic gehüllte Bremssättel mit schwarzen Brembo-Logos hervor.

In den Radhäusern des CLS rotieren dank M&D zweiteilige Felgen aus dem Hause Rennen Forged in 9x20 und 10,5x20 Zoll. Die Zweiteiler vom Typ RL17 bestehen aus gebürsteten und anschließend im "Smoke“-Finish beschichteten Felgensternen. Identisch behandelt wurden die Außenbetten; die Innenbetten wurden in mattem Schwarz beschichtet. Bezogen wurden die Custom-Wheels mit ultraflachen Pneus der Dimensionen 245/30R20 an der Lenk- sowie 295/25R20 an der Antriebsachse. Hinter den dunklen Felgensternen blitzen in Lamborghini-Orange Metallic gehüllte Bremssättel mit schwarzen Brembo-Logos hervor.

90 PS mehr für den V8

Doch nicht nur optisch hat M&D den Mercedes CLS 500 auf Trab gebracht. So wurde die Leistung des 4,7-Liter-Triebwerks mit Biturbo-Aufladung mittels Softwareoptimierung von 408 auf jetzt 498 PS hochgeschraubt. Das Drehmoment stieg dank einer Kennfeldoptimierung mit Vmax-Aufhebung von 600 auf nun knapp 740 Nm. Dieser Zugewinn an Leistung teilt sich der Umwelt durch die Black Series-Endrohre mit - spätestens dann ist die Tarnung aufgeflogen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?