Manhart MH4 GTR Manhart
Manhart MH4 GTR
Manhart MH4 GTR
Manhart MH4 GTR
Manhart MH4 GTR 10 Bilder

Manhart MH4 GTR

708 PS starker BMW-Champion

Manhart hat sich die BMW M4 DTM Champion Edition geschnappt und nochmals verfeinert. Jetzt leistet der limitierte Sportler 708 PS und 980 Newtonmeter.

BMW legte im Jahr 2016, als DTM-Pilot Marco Wittmann den Fahrer-Titel nach München fuhr, ein limitiertes Sondermodell des M4 auf, die Champion Edition. Ein Exemplar der insgesamt 200 Sondermodelle hat den Weg nach Wuppertal zu Manhart Performance gefunden. Am Ende des Ausflugs prangt nun der Schriftzug MH4 GTR über der vierflutigen Abgasanlage aus Edelstahl mit Klappenfunktion.

Damit diese Anlage auch ordentlich was zum Ausstoßen bekommt, hat Manhart den 500 PS und 600 Newtonmeter starken, per Biturbo befeuerten S55-Reihensechszylinder modifiziert. Er bekam ein ECU-Remapping in Verbindung mit einem neuen Ladeluftkühler von CSF sowie einer Carbon-Ansaugung von Arma und Laderohren aus Aluminium. Die neue Abgasanlage schließt sich zudem über Race-Downpipes an den Motor an, die mangels Katalysatoren keine TÜV-Zulassung besitzen und nur für den Export gedacht sind. Das Resultat der Kraftkur liest sich sportlich: 708 PS und 980 Nm.

Manhart MH4 GTR
Manhart
Manhart holt aus dem Reihensechszylinder der BMW M4 DTM Champion Edition 708 PS und 980 Newtonmeter heraus.

295er Pneus sorgen für den Kontakt zur Straße

Genau diese Leistung beziehungsweise Kraft leitet der Pilot per überarbeitetem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder mit ihren 20 Zoll großen 295er Pneus weiter. Vorn sorgen 255er-Reifen auf ebenfalls 20 Zoll großen geschmiedeten, hauseigenen Concave One-Felgen für den Kontakt zur Straße. Für die sportliche Verzögerung gibt es die von BMW bereits verbaute Carbon-Keramik-Bremsanlage.

Von außen ist der Manhart an seinem zusätzlichen Carbon-Frontspoiler samt Zusatzlippe, dem neuen Heckflügel sowie einem Carbon-Diffusor zu erkennen. Die zusätzliche Spoilerlippe auf der Kofferraumklappe und den Außenspiegelkappen runden die äußeren Anpassungen ab. Die Kappen kommen übrigens direkt aus dem M Performance Part-Programm. Am Innenraum hat Manhart nur wenig geändert. Lediglich ein mit Alcantara bezogenes Lenkrad aus dem M Performance Parts-Portfolio, Recaro-Schalensitze samt Teilleder-Bezug sowie diverse Carbon-Zierelemente finden sich nun im Inneren des Sportlers.

Umfrage

9778 Mal abgestimmt
Wie stehen Sie zu Chip-Tuning?
Davon lasse ich lieber die Finger.
Damit habe ich kein Problem, das funktioniert schon.

Fazit

Ein limitiertes Fahrzeug zu verfeinern ist das eine. Einen bereits veredelten Sportwagen noch mehr zu veredeln das andere. Manhart hat sich den BMW M4 DTM Champions Edition geschnappt und genau das damit gemacht.

BMW 4er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 4er
Mehr zum Thema Sportwagen
10/2020, Koenigsegg Jesko Hydra
Neuheiten
Audi-Chef Markus Duesmann
Alternative Antriebe
10/2020, Prior Design BMW M4 Renderings
Tuning