Manhart pimpt den X5 M

Power-SUV hat jetzt 700 PS

BMW X5 MH X5 700 by Manhart Performance Foto: Manhart Performance 7 Bilder

Schneller, tiefer, markanter - das ist der BMW X5 M nach einer Leistungskur von Manhart Performance aus Wuppertal. Das Großkaliber-Geschoss kommt auf eine Vmax von 315 km/h.

Manhardt BMW X5 M kommt mit 900 Nm Drehmoment

Bereits werksseitig ist der X5 M kein Kind von Traurigkeit - 575 PS bei 750 Nm aus einem 4,4-Liter-V8-Motor mit zwei Turboladern sind Kennzahlen, die sich im Bereich der Sports Utility Vehicles mehr als sehen lassen können. Aber die BMW-Spezialisten von Manhart Performance sahen trotzdem noch brachliegendes Entwicklungspotenzial. Zuerst bekam der X5 M hauseigene Downpipes verpasst, die der TÜV so allerdings nicht absegnet. Dazu kamen Edelstahl-Sportendschalldämpfer mit Klappensteuerung und 100-Millimeter-Doppelendrohre. Dann wurde die Motorsoftware angepasst und voilá - jetzt weist das Datenblatt des Power-SUV volle 700 PS bei 6.500/min. sowie ein brachiales Drehmoment von 900 Newtonmetern aus, welches bei 5.700 Touren anliegt.

Nachdem man die elektronische Vmax-Limitierung ausgeschaltet hatte, drückt der MHX5 700 seine bullige Nase nun mit bis zu 315 km/h in den Fahrtwind. Preis für das Power-Paket: 7.500 Euro zuzüglich Montage. Alternativ steht auch eine "kleine" Power-Stage mit 640 PS zur Wahl.

Komplettradsatz kostet 4.284 Euro

Auch optisch hat sich dank Manhart Performance etwas getan: Beim MHX5-700-Projektfahrzeug entschieden die Tuner sich für eine Sonderfolierung in Grey matt (3.500 Euro) und passende BBS SV-Felgen in 10,5x22 und 11,5x22 Zoll. Kontakt zur Straße stellen Pneus in den Dimensionen 295/30ZR22 vorn und 335/25ZR22 hinten her. Für den Komplettradsatz ruft Manhart Performance 4.284 Euro auf.

Doch nicht nur schneller und markanter sollte der X5 M werden, sondern auch tiefer. Dafür kamen Tieferlegungsfedern aus dem Hause H&R (1.188,81 Euro) zum Einsatz, die den Schwerpunkt des BMW um 35 Millimeter absenken. Und damit man die Performance des Großkaliber-Geschosses auch immer im Auge hat, informiert ein AWRON-Zusatzdisplay im Cockpit (ab 799 Euro zuzüglich Montage) den Piloten über alle wichtigen Parameter und Fahrdynamik-Werte.

Neues Heft
Top Aktuell Ed Roths Mystericon Hot Rod Replica Hot Rod Replica wird versteigert Ed Roths durchgeknallter Mystericon
Beliebte Artikel Dieselspeed-BMW M235i, Versus-BMW M235i, Seitenansicht Tuning BMW M235i Coupé So motzen die Tuner das Sportcoupé auf Tuning, BMW i3, Eve Ryn BMW-Tuning Die brutalen BMW-Geschosse
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften