Mercedes-AMG GT von Luethen Luethen
Mercedes-AMG GT von Luethen
Mercedes-AMG GT von Luethen
Mercedes-AMG GT von Luethen
Mercedes-AMG GT von Luethen 14 Bilder

Mercedes-AMG GT von Luethen

Renner kommt auf bis zu 330 km/h

Neue Felgen, Aero-Teile, eine Tieferlegung und ein Leistungszuwachs: Die Tuner von Luethen haben sich einem Mercedes-AMG GT angenommen.

Schon aus der Ferne fallen die neuen Schmiederäder der Serie-1 in den Formaten 10x20 Zoll an der Vorderachse und 11x21 Zoll (auf Wunsch auch in 12x21) an der Hinterachse auf. Die eigens für den AMG-GT konstruierten Schmiederäder sorgen mit Gummis in 265/30ZR20 vorn und 305/25ZR21 hinten (für 12x21 Zoll in 325/25ZR21) sowie einer breiteren Spur für ein knackigeres Fahrverhalten. Bei den Leichtmetallrädern stehen dem Kunden zahlreiche Farbvarianten sowie individuelle Lacke und Oberflächen zur Verfügung.

Mercedes-AMG GT von Luethen
Bei den Felgen bieten sich dem Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Individualisierung.

Mercedes-AMG GT im Carbon-Kleid

Obendrein gab es ein Carbon-Paket, bestehend aus einem verstellbaren Heckflügel, einem Heckdiffusor, einem Frontsplitter mit seitlichen Luftführungen, aggressiv gestalteten Lufteinlässe und geradlinigen Seitenleisten. Auch bei den Carbonkomponenten hat der Kunde diverse Individualisierungsmöglichkeiten: Es stehen verschiedene Gewebearten, von grob bis fein, wahlweise in glänzendem oder mattem Finish sowie optional mit eingefärbten Fasern zur Auswahl.

Renner wird tiefer

Zudem wird der Mercedes-AMG GT tiefergelegt. Dabei bietet Luethen verschiedene Optionen. AMG GT-Besitzern, die ihr Fahrzeug zum größten Teil auf der Straße bewegen, empfiehlt der Tuner verstellbare Sportfedern: „Für den sportlichen Straßenbetrieb und gelegentliche, nicht professionelle Rennstreckeneinsätze sind die Seriendämpfer ausreichend. Unsere einstellbaren Sportfedern kombinieren die Möglichkeit, die Fahrzeughöhe individuell einzustellen, ohne dabei auf die serienmäßigen elektronischen Einstellmöglichkeiten der Stoßdämpfer verzichten zu müssen“, erläutert Markus Lüthen.

Mercedes-AMG GT von Luethen
Am Heck prangt ein euer Flügel aus Carbon.

Power steigt auf bis zu 612 PS

Schließlich gab es auch noch eine Power-Spritze. Dafür sorgt ein zusätzliches Motorsteuergerät, welches dem Fahrzeug bis zu 612 PS Leistung und 780 Nm Drehmoment verschafft. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit liegt bei (elektronisch begrenzten) 330 km/h.

Verkehr Verkehr Mercedes-AMG GT R, Heckansicht Mercedes-AMG GT R Mit 585 PS auf die Straße

Mercedes bringt eine Straßenversion des spektakulären Mercedes-AMG GT3...

Mercedes AMG GT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes AMG GT