McChip-dkr, Mercedes C 63 AMG, Tuning McChip-dkr
McChip-dkr, Mercedes C 63 AMG, Tuning
McChip-dkr, Mercedes C 63 AMG, Tuning, Motor, Kompressor
McChip-dkr, Mercedes C 63 AMG, Tuning
McChip-dkr, Mercedes C 63 AMG, Tuning 19 Bilder

Mercedes C 63 AMG von McChip-dkr

Powerlimousine mit 830 PS und Audi-Anstrich

Die Firma McChip-dkr hat den Mercedes C 63 AMG der Baureihe W204 zum Muskeltraining geschickt. Im Zuge der Kraftübungen entwickelte sich aus dem freisaugenden ein zwangsbeatmeter V8 mit 830 PS.

Die Spezialisten von McChip-dkr haben es mit ihrem letzten Projekt, das unter dem internen Code mcx8xx gelaufen war, auf die Spitze getrieben. Der Tuner pflanzte auf den 6,3-Liter-V8 des Mercedes C 63 AMG einen Kompressor, passte die Software neu an und optimierte die Ansaugluft. Durch diese Umbaumaßnahmen entlockt McChip-dkr der Powerlimousine aus der Baureihe W204 nun satte 830 PS und ebenso viel Newtonmeter an Drehmoment.

Mercedes C 63 AMG von McChip-dkr in Ibisweiß

Zur besseren Einordnung: In Serie leistete der freisaugende Achtender bereits 457 PS und 600 Nm. Um die gesteigerte Leistungsfähigkeit im Zaum zu halten, installiert der Tuner einen XXL-Wasserkühler für den Kompressor, einen größeren Ölkühler sowie eine größere Wasserpumpe für das Ladeluftsystem. Sollte es dem getunten C 63 AMG doch einmal zu heiß werden, brachte man eine Feuerlöschanlage im Motorraum und in der Fahrgastzelle an.

Für die Optik greift McChip-dkr auf das Bodykit vom Black-Series-Sondermodell des C 63 zurück. Es umfasst die Stoßstangen vorne und hinten, Motorhaube, Kotflügel und Seitenschweller. Dazu den Frontsplitter, die Seitenspiegel, Flaps und den Heckdifussor – allesamt aus Carbon gefertigt. Vom W204-Faceliftmodell entnommen, sind die Frontschweinwerfer und Rückleuchten.

Die getunte 830-PS-Powerlimousine, die mit einer Drexler-Differentialsperre ausgestattet ist, steht auf Felgen der Marke OZ in der Größe 10x19 an der Vorderachse und 11x19 an der Hinterachse. Ein KW-Clubsport-Fahrwerk soll für noch dynamischere Ausfahrten sorgen, neue Bremsscheiben und -Beläge für die entsprechende negative Beschleunigung Rechnung tragen.

Gehüllt wurde die Powerlimousine in ein Gewand mit der Farbe Ibisweiß – eine Lackierung aus dem Hause Audi.

Auch interessant

Mercedes C 400 T 4Matic
Mercedes C 400 T 4Matic
1:10 Min.
Mercedes C-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes C-Klasse