Miss Tuning Kalender 2018 Making of
Miss Tuning Kalendermotive 2019
Miss Tuning Kalendermotive 2019
Miss Tuning Kalendermotive 2019
Miss Tuning Kalendermotive 2019 56 Bilder

Miss Tuning 2018

Der 2019er Kalender ist da

Die Wahl der Miss Tuning 2018 ist gelaufen. Laura Fietzek steht als neue Miss Tuning und Nachfolgerin von Vanessa Schmitt fest. Im Sommer 2018 wurde sie in Skandinavien für den neuen Kalender fotografiert. Der ist ab sofort erhältlich.

Im Mai 2017 eroberte Vanessa Schmitt den Titel Miss Tuning. Seit Mai 2018 ist die Krone an eine neue Titelträgerin übergegangen. Laura Fietzek aus Saarlouis raste über die Ziellinie und erkämpfte sich die Pole-Position als Miss Tuning 2018. Im kommenden Jahr steht Laura im Licht der Frontscheinwerfer und vertritt die Tuning-Branche bei Messen und Veranstaltungen in ganz Europa. Sie wird außerdem den Miss Tuning Kalender 2019 zieren. Die 24-Jährige übernimmt damit die Krone von ihrer Vorgängerin Vanessa Schmitt. Laura ist gelernte Floristin und arbeitet derzeit in der Produktion eines Automobilherstellers. Die Plätze zwei und drei gingen an Diana Josy aus Lichtenau und die Sarah aus Schwülper.

Schönheit allein reicht nicht

Beim Finale auf der Tuning World Bodensee standen die Kandidatinnen bei verschiedenen Shootings einzeln, aber auch gemeinsam vor der Kamera. Auch wurden sich die zwölf Schönheiten bei einem Messerundgang dem Publikum präsentieren. Mit Aussehen alleine war es aber nicht getan, die zukünftige Botschafterin der Tuning-Szene musste auch ihr Moderationstalent und ihre Schlagfertigkeit bei einem Videodreh unter Beweis stellen. Am Sonntag bei der finalen Entscheidung standen erneut die Modelqualitäten der Tuning-Schönheiten im Fokus. In drei Durchgängen mussten die Finalistinnen die Jury aus Experten, Promis, Fotografen und Sponsoren in sexy Streetwear, Strandoutfit sowie eleganter Abendgarderobe überzeugen.

MISS TUNING Kalendermotive 2018

Making of in Schweden

Die Gewinnerin Laura Fitzek erhielt ein Fotoshooting mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter – inklusive der Produktion des Miss Tuning Kalenders 2019. Die Siegerin ist nicht nur für ein Jahr das Gesicht der Tuning-Branche, während ihrer Amtszeit fährt sie auch einen Nissan Micra, der während der Veranstaltung getunt wurde. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten ein Taschengeld in Höhe von 500 und 250 Euro für den nächsten Shoppingtrip.

Im Sommer zog der Kalender-Tross nach Schweden und produzierte dort den neuen Miss Tuning-Kalender 2019. Dabei standen auch spektakulären Fahrzeugen der schwedischen Tuning-Community im Fokus des Kalendershootings. Denn kein Geringerer als der zweifache Gewinner des European Tuning Showdown (ETS) Johan Eriksson öffnete für die Kalenderproduktion seine Garage: Nicht nur das diesjährige ETS-Sieger Auto, ein Dodge Charger RTR, auch einige weitere getunte Schmuckstücke des Tuners haben ihren großen Auftritt im neuen Kalender.

Jetzt ist der Miss Tuning Kalender 2019 fertig. Zu haben ist der auf 1.500 Exemplare limitierte Kalender ausschließlich über die Website der Tuningworld Bodensee. Der kalender im Format 59x43,5 cm kostet 20 Euro zuzüglich Versand.

Verkehr Verkehr MISS TUNING Kalendermotive 2018 Miss Tuning Kalender 2018 Wir haben alle Motive

350 hübsche Damen aus ganz Europa hatten sich beworben, 12 davon sind ins...

Mehr zum Thema Miss Tuning
MISS TUNING Kalendermotive 2018
Themen
Miss Tuning 2017  Kalender
Verkehr
Verkehr