Nothelle Gladius

Scharfer Audi A3

Foto: Nothelle

Auf Basis des Audi A3 2.0 TDI ließ der Fahrzeugveredler Nothelle den 210 Gladius entstehen, der, wie sein Name schon andeutet, so scharf wie römisches, beidseitig geschliffens Kurzschwert sein soll.

Ein spezieller Turbolader mit vergrößerter Luftförderleistung sorgt zusammen mit optimierten Ansaugwegen und einem angepassten Motor-Management für ein stattliches Leistungsplus. So leistet der Zweiliter-Vierzylinder nun 210 satt serienmäßig 140 PS. Das maximale Drehmoment wächst von 320 auf 465 Nm. Damit soll der Gladius in 8,1 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 227 km/h erreichen.

Optisch tragen Radlaufverbreiterungen, ein Frontspoiler, Seitenschweller, eine Heckschürze und ein Heckspoiler die motorische Potenz nach Außen. Für ausreichend Bodenhaftung sorgen Leichtmetallräder in der Dimension 8,5x19 Zoll mit Breitreifen sowie ein stufenlos einstellbares Komplettfahrwerk. Verzögert wird der Diesel-Sportler über eine Hochleistungsbremsanlage mit Vierkolben-Bremssätteln und Bremsscheiben im Format 342x34 Millimeter. Für akustische Präsenz sorgt eine Edelstahl-Sportauspuffanlage. Das Interieur wertet der Tuner mit einer Bi-Color- Lederausstattung und diversen Aluminium-Zierteile auf.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel RSL-T5 Der Rase-Bus Carlsson CD28 Heiße E-Klasse
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft