Novitec N-Largo McLaren 720S

Carbon-Breitbau mit 806 PS

11/2018 Novitec N-Largo McLaren 720S Foto: Novitec 24 Bilder

Tuner Novitec hat sich den McLaren 720S gekrallt und ihm ein Breitbaukit aus Kohlefaserlaminat verpasst. Zudem wurde die Leistung auf über 800 PS angehoben.

Gleich vorab für alle, die sich den Novitec N-Largo McLaren 720S leisten können und wollen – es wird weltweit nur 15 Exemplare davon geben. Was Sie bekommen oder verpassen?

Novitec verbreitert den McLaren 720S an der Vorderachse um sechs und an der Hinterachse um 13 Zentimeter. Sämtliche Karosseriemodifikationen werden dabei mit Carbonbauteilen ausgeführt. Für das abschließende Design zeichnet Vittorio Strosek verantwortlich.

Breite Kotflügel und breite Räder

Die vorderen Kotflügel und hinteren Seitenteile der Breitversion ersetzen die Serienpendants komplett. Alle Teile werden an den Original-Befestigungspunkten mit dem Chassis verschraubt. In den deutlich größeren Radhäusern an Vorder- und Hinterachse ist dann Platz für die speziell für den Novitec N-Largo gefertigten MC2-Schmiederäder in Zentralverschlussoptik, die in Kooperation mit dem amerikanischen Felgenproduzenten Vossen entwickelt wurden. Die Räder sind in vielen verschiedenen Farbvarianten, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche, erhältlich.

McLaren 720S und Porsche 911 GT2 RS im Test
Zwei Supersportwagen auf der Rennstrecke

Die Breitversion erlaubt speziell an der Hinterachse einen extrem konkav ausgeformten Radstern mit sieben filigranen Doppelspeichen. Die 12x21 Zoll großen Räder sind mit Reifen der Dimension 325/25 ZR 21 bestückt. Auf der Vorderachse drehen sich 9x20 Zoll große Räder mit ebenfalls konkav geformtem Mittelteil und Pneus im Format 255/30.

Als Bindeglied zwischen den Radhäusern vorne und hinten verbaut Novitec neu gestaltete Seitenschweller mit integrierten Belüftungsöffnungen, die den Fahrtwind zu den hinteren Bremsscheiben und -sätteln leiten. Die vertikalen Lufteinlässe hinter den Türen versorgen den Motorraum mit Frischluft.

Carbon im Überfluss

Die neue Frontschürze, die das Serienteil ersetzt, ist so geformt, dass sie dem Zweisitzer nicht nur eine betont aggressive Frontansicht verleiht und perfekt an die breiteren vorderen Kotflügel anschließt. Durch die im Windkanal optimierte Formgebung wird in Kombination mit dem Frontschwert, wahlweise in Sicht-Carbon-Version, der aerodynamische Auftrieb reduziert, was die Fahrstabilität bei hohem Tempo weiter optimiert.

Als aerodynamisches Gegenstück am Heck wurde der Heckflügelaufsatz für den serienmäßigen ausfahrbaren Spoiler entwickelt, der für eine betont rennmäßige Optik auch in Sicht-Carbon angeboten wird. Durch seine ausgefeilte Formgebung mit nach hinten verlängerter Abrisskante wird der Abtrieb an der Hinterachse weiter erhöht. Die Kotflügel der Breitversion werden durch spezielle Ansatzteile links und rechts an den Heckstoßfänger adaptiert. Zusätzlich bietet Novitec auch eine Sicht-Carbon-Variante des Diffusors an. Noch mehr Carbon steuern die Kofferraumhaube, die Lufthutze auf dem Dach sowie die Außenspiegelgehäuse bei.

Fahrbericht McLaren 720S (2017)
So fährt der neue Supersportwagen ohne Turbo-Loch

Bis zu 806 PS machbar

Für eine geducktere Optik sorgen 35 Millimeter gekürzte Fahrwerksfedern. Aufgestockt wird bei der Leistung und zwar in drei Stufen. Stufe eins und zwei umfassen eine neu programmierte Motorsteuerung, die letzte Ausbaustufe setzt zudem auf eine Edelstahl-Sportauspuffanlage. Das Abgassystem wird wahlweise auch im Werkstoff Inconel gefertigt, ist mit einer Klappensteuerung zu haben und erzielt so eine Mehrleistung von 86 PS. In Summe kommt der McLaren dann auf 806 PS sowie ein maximales Drehmoment von 878 Nm. Davon profitiert natürlich auch die Performance: Nach nur 2,7 Sekunden ist der getunte Leichtbausportwagen bereits 100 km/h schnell. 7,5 Sekunden nach dem Start werden 200 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 346 km/h an.

Wer immer noch nicht genug hat, kann sich auch den Innenraum des McLaren individuell gestalten lassen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier Alfa Romeo Stelvio Quadrofolglio, Exterieur Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio Der 510 PS starke SUV im Test
Motorsport Hamilton - Vettel - Verstappen - GP Australien 2019 - Melbourne Taktikcheck GP Australien Ferrari-Fehler lockt Mercedes in die Falle Mario Andretti - IndyCar US-Legende Mario Andretti im Interview „Am Anfang der Rennen zu ehrgeizig“
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Anzeige
SUV Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier 03/2019, Bureko 6x6 Bureko 6x6 im Fahrbericht Innenstadt-tauglicher Dreiachser mit 720 PS
promobil
Kimbo Camper 6 (2019) Kimbo 6c Pick-up-Camper Kuschlige Aluminium-Kabine Visu Sitka Campingbus-Möbelmodul (2019) Campingmöbel-Module für Pkw, Transporter und Vans Günstig den Pkw zum Wohnmobil umbauen
CARAVANING
AAA-Auflaufbremse Ratgeber: Die AAA-Auflaufbremse nachstellen Wer nicht bremst, verliert Campingplatz Erlebnispark Alfsee Campingplatz-Tipp Niedersachsen Alfsee Ferien- und Erholungspark direkt am Strand
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken