Novitec Rosso Ferrari California T N-Largo

Turbo-stark und turbo-breit

06/2015, Novitec Rosso Ferrari California T N-Largo Foto: Novitec 38 Bilder

Leistungsmäßig hatte Tuner Novitec Rosso dem Ferrari California T bereits auf die Sprünge geholfen. Jetzt schieben die Allgäuer noch ein Breitbau-Kit für die Karosserie des offenen Sportlers nach.

Manchmal sind 11 Zentimeter einfach entscheidend. Im Falle des Ferrari California T N-Largo aus dem Stall des Tuners Novitec Rosso ganz bestimmt. Mit einem Breitbaukit legt der Italo-Roadster auf eine Breite von 202 cm zu. Entwickelt wurde der Karosserieumbau aus  Carbon in Zusammenarbeit mit Vittorio Strosek, der bereits in den 80er Jahren diverse Sportler in die Breite wachsen lies.

Ferrari California T mit Extrem-Taille

Zum Paket gehören neue Kotflügel vorne und Verbreiterungen an der Hinterachse die zusammen die Wespentaille des California T noch stärker betonen. Die vorderen Kotflügel mit hinten angeordneten Entlüftungsschlitzen, die den Zweisitzer an der Vorderachse insgesamt um sechs Zentimeter verbreitern, ersetzen die Serienteile komplett und schaffen Platz für Schmiederäder im Format 9x21 Zoll mit 255/30er Reifen. An der Hinterachse wächst der California T in der Breite um elf Zentimeter an. Die entsprechenden Kotflügelverbreiterungen werden dabei nahtlos mit der Serienkarosserie verbunden. Den gewonnenen Platz nehmen Schmiedefelgen im Format 12x22 Zoll mit 315/25er Pneus ein. Als verbindendes Element zwischen den verbreiterten Radläufen sorgen neue Seitenschwellerverkleidungen mit Belüftrungskiemen. Angepasst wurden auch die Schürzen vorne und hinten. Vorne wird ein Spoilerschwert ergänzt, hinten ein mächtiger Diffusor sowie die vier Endrohre der Hochleistungsauspuffanlage.

Karosserie runter, Leistung rauf

Abgerundet wird der fette Auftritt durch eine Tieferlegung um 35 mm. Ein Liftsystem an der Vorderachse nimmt kleineren Hindernissen den Schrecken.

Bereits bekannt ist das Power-Upgrade für den Biturbo-V8. Eine neue Motorsteuerung und eine Sportauspuffanlage heben die Leistung auf 668 PS und 871 Nm an. Aus dem Stand sprintet der getunte Roadster in nur 3,2 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 325 km/h.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Motorsport Audi - DTM 2019 - Motor - Vierzylinder-Turbo - Prüfstand Neuer DTM-Turbomotor erklärt Leichter, stärker - und klingt auch noch gut Lawrence Stroll - Toto Wolff Radio Fahrerlager GP Australien Mysteriöses Treffen in Gstaad
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Anzeige
SUV Erlkönig Land Rover Defender Land Rover Defender (2020) Landy bei Ring-Test erwischt Mazda CX-5 Modelljahr 2019 Mazda CX-5 Modellpflege Edler, komfortabler und sicherer
promobil
Kimbo Camper 6 (2019) Kimbo 6c Pick-up-Camper Kuschlige Aluminium-Kabine Visu Sitka Campingbus-Möbelmodul (2019) Campingmöbel-Module für Pkw, Transporter und Vans Günstig den Pkw zum Wohnmobil umbauen
CARAVANING
AAA-Auflaufbremse Ratgeber: Die AAA-Auflaufbremse nachstellen Wer nicht bremst, verliert Campingplatz Erlebnispark Alfsee Campingplatz-Tipp Niedersachsen Alfsee Ferien- und Erholungspark direkt am Strand
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken