auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pagani-Einzelstück von Garage Italia Customs

Aus Huayra wird Lampo

Pagani Huayra Lampo Garage Italia Customs Foto: Garage Italia Customs/Roberto Corona 17 Bilder

Ein Pagani Huayra an sich ist schon ein äußerst exklusives Auto. Unter den Händen der Designer von Garage Italia Customs wurde er zum absoluten Unikat, was sich auch im neuen Namen widerspiegelt.

14.12.2017 Uli Baumann Powered by

Hinter dem Label Garage Italia Customs steckt der als extrovertiert bekannte Agnelli-Enkel Lapo Elkann. Entsprechend farbenfroh gestaltet sich auch der Auftritt des Pagani Lampo, der jetzt in Mailand vorgestellt wurde. Lampo leitet sich übrigens vom italienischen Wort für Blitz ab.,

Die Antriebstechnik des Supersportwagens blieb unangetastet, dafür durften sich die Designer detailverliebt am Rest des Boliden austoben. Als stets wiederkehrendes Element findet sich dabei der Blitz über am und im Auto, wobei auch die italienischen Nationalfarben allgegenwärtig sind. Pate für die Umgestaltung des Huayra stand dabei das Fiat-Conceptcar Turbina aus den 50er Jahren.

Carbonelemente aus dem Huayra BC

So trägt auch der Pagani eine weiße Grundlackierung, die mit zahlreichen roten Elementen und Bereichen akzentuiert wird. Zudem darf an verschiedenen Stellen die Stuktur des rot eingefärbten Kohlefaserlaminats durchscheinen. Überall am Fahrzeug zu finden sind Tricolor-Elemente. Zudem wanderten zahlreiche vom Pagani Huayra BC stammende Carbonelemente an den Lampo. Die modifizierte Frontschürze soll noch mehr Luft zu den Ladeluftkühlern vordringen lassen sowie die Optik noch sportlicher machen. Das Grillgitter nimmt das Blitzelement in vielfacher Form auf. Neu sind auch zusätzliche Splitter an der Front und den Flanken.

Garage Italia Customs Mazda MX-5 LevantoRoadster in Jeans und Sommerlook

Der Goldfarbton aus dem original Fiat-Logo findet sich auf zahlreichen Aluminiumanbauteilen sowie den Leichtmetallfelgen wieder. Die Bremssättel der Carbon-Keramik-Stopper tragen Blitze in den italienischen Nationalfarben, ebenso die Außenspiegel.

Ds Interieur des Lampo dominiert handvernähtes Leder mit gewobenen Sitzmittelbahnen. Dazu gibt es viel bronzefarben Eloxiertes Aluminium und lackierte Bauteile.

Zum Preis des Unikats machte Garage Italia Customs keine Angaben.

Neuester Kommentar

Mit Geschmack und Tradition getuned. Der Splitter vorne hätte nicht sein müssen aber ansonsten ein hingucker. Obwohl ich einen Standard Huayra bevorzugen würde. Ein echt unglaublich schönes Auto.

Drive 15. Dezember 2017, 08:20 Uhr
Neues Heft