Performmaster-Mercedes-AMG GT S, Tuning, Powerbox Performmaster
Performmaster-Mercedes-AMG GT S, Tuning, Powerbox
Mercedes-AMG GT S, Porsche 911 Turbo, Frontansicht
Mercedes-AMG GT S, Porsche 911 Turbo, Frontansicht
Mercedes-AMG GT S, Porsche 911 Turbo, Seitenansicht 33 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Performmaster tunt den Mercedes-AMG GT S: Der Porsche 911 Turbo S-Bezwinger

Performmaster tunt den Mercedes-AMG GT S Der Porsche 911 Turbo S-Bezwinger

Inhalt von

Tuner Performmaster aus dem schwäbischen Plüderhausen verpasst dem Mercedes-AMG GT S ein Motortuning auf 612 PS. Damit soll der Sportwagen aus Affalterbach bis zu 330 km/h schnell fahren.

Ohne Frage: Für alle, die sich im Mercedes-AMG GT S nach noch mehr Leistung sehnen, wird der Affalterbacher Sportwagen-Spezialist im kommenden Jahr eine GT3-Variante zusammenschustern. Und für diejenigen, die sich nich gedulden wollen oder können, hält Tuner Performmaster bereits eine erste Abhilfe parat. Damit verwandelt sich der GT S in einen Porsche 911 Turbo S-Bezwinger.

Beschleunigung auf Porsche 911 Turbo S-Niveau

Mit dem Einbau der Power-Box steigt die Leistung der Vierliter-V8-Biturbo, intern M 178 genannt, auf 612 PS und 780 Nm. Das ist ein Plus von 130 Nm und 102 PS - oder anders ausgedrückt: nahezu die Zusatz-Power eines Mercedes A 180 CDI.

Die resultierenden Fahrleistungen bewegen sich fast auf einem Level mit dem Porsche 911 Turbo S aus unserem Supertest. Von 0 auf 100 km/h benötigt der getunte Mercedes-AMG GT S 3,6 Sekunden, zwei Zehntel weniger als die Basis. Auf den Allrad-Elfer fehlt dem Tuning-Objekt jedoch eine halbe Sekunde.

Das ändert sich beim Sprint auf 200 km/h; das schafft der Performmaster-GT S in 10,2 Sekunden - also nur zwei Zehntel langsamer als der performante 911 Turbo S, den wir auf dem Prüfstand mit 607 PS und teilweise 784 Nm gemessen hatten.

Performmaster verspricht Tuning ohne Reue

Im Top-Speed lässt der Tuning-GT S dem Porsche keine Chance: 330 km/h verspricht Performmaster, 318 km/h sind es beim Turbo S. Die Besonderheit beim Tuning: Der Hersteller verspricht 24 Monate oder 100.000 Kilometer Garantie auf die komplette Motor-Getriebe-Einheit, ohne Betragsobergrenze. Der Preis für das komplette Performmaster-Paket beträgt 4.998 Euro, mit TÜV-konformen Teilegutachten. Erhältlich ab August 2015.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr IAA 2015, Peugeot 308 GTi 270 Peugeot 308 GTi (2016) auf der IAA Dieser GTi ist viel stärker und teurer als der Golf

Peugeot zeigt mit dem 308 GTi auf der IAA in Frankfurt einen neuen...

Mercedes AMG GT
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes AMG GT
Mehr zum Thema AMG
Guanyu Zhou - Alfa Sauber - Crash - Formel 1 - GP England - 3. Juli 2022
Aktuell
Guanyu Zhou - Alfa Sauber - Crash - Formel 1 - GP England - 3. Juli 2022
Aktuell
Carlos Sainz - Ferrari - GP England - Formel 1 - 3. Juli 2022
Aktuell
Mehr anzeigen