Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning O.CT Tuning
Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
20 Bilder

Porsche 911 (991.2) Tuning

Wenn der Turbo nicht mehr reicht

Der Porsche 911 (991.2) Turbo und auch sein stärkerer Bruder Turbo S sind von Hause aus sehr gut motorisiert. Doch gibt es Elfer-Fahrer, denen sind 580 PS nicht genug. Nur gut, dass es Tuner gibt. Wir zeigen, wer was anbietet.

O.CT Tuning bietet weltweit als einziger Tuner eine zweite Leistungsstufe für den Porsche 991.2 S an. Durch Anpassungen der Getriebe-Software, zwei Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie, zwei geänderten Luftansaugungen, zwei Ladeluftkühlern und einem Sportfilter realisieren die Tuner 669 PS und 880 Nm und damit ein Leistungs-Plus von 89 PS und 170 Nm. Optional steht noch eine Abgasanlage mit satterem Klang zur Wahl.

Die Sprintzeit aus dem Stand bis Tempo 100 liegt nun bei 2,59 Sekunden. Für die doppelte Geschwindigkeit benötigt der Elfer 9,12 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits von 335 Kilometern pro Stunde. Der Preis für die Leistungsoptimierung beträgt 28.260 Euro. Wem eine Leistungssteigerung auf 603 PS und 780 Nm reicht, der darf 5.890 Euro an den Tuner überweisen.

Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
O.CT Tuning
O.CT Tuning verpasst dem 911 Turbo S 669 PS und 880 Nm.

GTSport-Paket für 29.991 Euro

Porsche-Tuner Techart bietet für den 911 Turbo S ein limitiertes Komplettpaket an: Der GTSport 1 of 30 hat 640 PS, eine tiefergelegte Karosserie und einen Auspuff mit kräftigerem Klang. Die Optik ist innen und außen verändert.

Anbauteile an Luftöffnungen und Schwellern sollen sowohl die Aerodynamik als auch die Kühlung des Motors verbessern. Das Karosseriekit ist wahlweise matt oder hochglänzend lackiert sowie in Sichtcarbon erhältlich. Zum Paket gehört auch ein Schriftzug an den Türen. Die Karosserie liegt 30 Millimeter tiefer, der GTSport steht auf 20-Zoll-Schmiederädern von Techart. Der Auspuff mit vier karbonummantelten Titan-Endrohren klinge tiefer und kräftiger, erklärt der Tuner. In 2,7 Sekunden beschleunigt das Sondermodell von null auf 100 km/h und weiter bis 338 km/h. Im Paket enthalten sind farbige Akzente für den Fahrmodus-Schalter und den Wählhebel sowie Fußmatten mit eingesticktem Schriftzug. Das Tuningpaket „GTSport 1 of 30“ kostet 29.991 Euro.

Techart Porsche 911 GT3 RS
Techart
Techart bietet für den Porsche 911 GT3 RS Carbon-Bauteile an.

Tuningpaket für GT3 RS

Ebenfalls aus dem Hause Techart stammt ein Carbon-Sportpaket für den Porsche 911 GT3 RS der Generation 991.2. Zu den ganz aus Carbon gefertigten Bauteilen zählen: Aero-Fronthaube (8.033 Euro), Dachspoiler, Heckflügelprofil, Heckflügel-Winglets, NACA Lufteinlässe. Weitere Bauteile wie Frontspoiler (3.320 Euro), Lamellen der Radhausentlüftung (1.726 Euro) oder Heckdiffusor (1.892 Euro) können mit Carbon-Beschichtung bestellt werden.

Mansory: Karbon für den 911 Turbo

Schon von Haus aus ist der Porsche 911 ein austrainierter Sportwagen mit entsprechender Optik. Mansory ergänzt die Karosserie mit einem neuen Karbon-Karosseriekit, das im hauseigenen Autoklaven gebacken wird. An der Front bekommen die Scheinwerfer neue Blenden und die Lufteinlässe Einfassungen aus dem leichten Material. Mansory bietet 15 Farbvarianten an – je nachdem, wie extrovertiert der Turbo oder Turbo S aussehen soll.

Karbon-Karosserie und Leder-Interieur

An die Seite kommen neue Karbon-Schwellerverkleidungen, auch die Lufteinlässe in den Kotflügeln sind neu eingefasst. Heckschürze und –flügel aus Karbon machen das Karosseriekit komplett.

Den Innenraum beledert Mansory nach Kundenwunsch. Über Motor- oder Fahrwerkstuning ist noch nichts bekannt. Auch zu den Preisen schweigt Mansory.

Zur Startseite
Oberklasse Tuning Mansory Phantom (2018) Genfer Auto Salon Tuning-Versionen von Aston Martin, Bentley, Porsche und Co. Mansory auf dem Genfer Salon 2018
Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911