Porsche 911 Cabrio

Aus dem Eff Eff

Foto: 9ff 6 Bilder

Mit zwei Turboladern macht Porsche Tuner 9ff dem offenen Elfer Beine. Fertig umgerüstet leistet das 911 Cabrio 650 PS und stemmt 850 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Äußerlich gibt sich das Kraftpaket dagegen möglichst unauffällig.

Lediglich die etwas tiefer gezogene Frontlippe und die 19-Zoll-Räder mit vergrößerter Bremsanlage verraten, dass es sich bei diesem Porsche um kein normales Serien-Cabrio handelt. Nicht die geringste Lufthutze verrät, dass unter der Heckhaube ein Biturbo-Boxer mit 650 PS seiner Arbeit nachgeht.

Lediglich 22 Sekunden vergehen, und das 9ff-Cabrio hat aus dem Stand die Grenze zur 300 km/h-Marke hinter sich gelassen. Für den Sprint auf 100 km/h benötigt der Porsche unter vier Sekunden. Erst jenseits von 350 km/h stellt der getunte Porsche die Beschleunigung ein.

Ein elektronisch regelbares Sportfahrwerk und eine auf 380 Millimeter Scheibengröße gebrachte Bremsanlage sollen das Ungetüm bändigen. Für ordentliche Haftung sorgen Sportreifen mit 325 Millimetern Breite hinten und 235 Millimetern vorn.

Zur Tuner-Übersicht

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote