Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell - Kombi - Tuning
Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell - Kombi - Tuning
Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell - Kombi - Tuning
Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell - Kombi - Tuning
Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell - Kombi - Tuning - Turbolader 11 Bilder

Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell: Express-Kombi rennt 343 km/h

Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell Express-Kombi rennt 343 km/h

Inhalt von

Posaidon klemmt sich hinter das T-Modell des Mercedes-AMG C 63 und steigert die Leistung auf 700 PS. Der getunte AMG-Kombi soll in weit unter vier Sekunden auf 100 Sachen kacheln.

Mit dem neuen Ikea-Wandschrank im Kombi über die Autobahn fegen? Besten- und schnellstenfalls mit 343 km/h? Klingt abgefahren, dürfte mit dem Posaidon Mercedes-AMG C 63 T-Modell aber möglich sein. Platz genug hat der AMG-Kombi mit seinen bis zu 1.510 kg Kofferraumvolumen. Und nach der Tuning-Wäsche soll das T-Modell auch mit besagter Höchstgeschwindigkeit über den Asphalt donnern können.

Power-Kombi mit 700 PS

Dafür pumpt Posaidon die Muskeln des AMG gehörig auf. Wie? Mit neuen Turboladern für den Vierliter-V8, die der Tuner wie der Hersteller ins heiße Innen-V flanscht. Das Resultat: 700 PS und 890 Nm statt der üblichen 476 PS (oder 510 PS für das S-Modell) und 650 Nm (S-Modell: 700 Nm).

Damit der V8 nicht zu heiß einatmet, erweitert Posaidon die Ladeluftkühlung. Auch an der Ausatmung wird gearbeitet. Posaidon setzt auf eine Abgasanlage, die direkt an den Turbolader anschließt und über Motorsport-Katalaysatoren verfügt. Weil der Biturbo mehr Kraft entfaltet, müssen die Software-Spezialisten die Kennfelder neu bespielen. Ein Zusatzsteuergerät verbaut Posaidon im Gegensatz zu anderen Tunern nicht, stattdessen wird direkt in die originale Motorsteuerung programmiert.

Der gepimpte Kombi soll dank seiner 700 PS in 3,4 Sekunden auf 100 Sachen pfeffern. Der Vorsprung auf die Serien-Versionen ist bis dahin groß. Das Mercedes-AMG C 63 T-Modell wuchtet sich in 4,2 Sekunden auf 100 km/h. Bei der S-Version springt die Tachonadel ein Zehntelchen eher über die Marke.

Weiter trimmt Posaidon das T-Modell mit einem optimierten Siebengang-Sportgetriebe. Für das Basis-Modell gibt es zudem ein aufgewertetes Hinterachsdifferential mit erhöhter Sperrwirkung. Damit die 700 PS und 890 Nm nicht vergebens an der Hinterachs scharren. Sein Paket rundet Posaidon mit einem Radarwarner für das Comand Online System ab. Ergibt bei maximal 343 km/h durchaus Sinn.

Mercedes C-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes C-Klasse
Mehr zum Thema AMG
Erlkönig Mercedes-AMG G 63 4x4²
Neuheiten
Mercedes-AMG GLE 63 S - Performmaster - Tuning - SUV
Tuning
Erlkönig Mercedes-AMG C63
Neuheiten
Mehr anzeigen