Range Rover Evoque von Startech

Asphaltprogramm für den schönen Briten

Startech Range Rover Evoque Foto: Startech 21 Bilder

Der Tuner Startech stellt auf der Dubai Motor Show 2011 zum ersten Mal eine bearbeitete Version des kompakten SUV Range Rover Evoque vor.

Der neueste und kleinste SUV in der Range Rover Familie zieht schon in der Basisversion neugierige Blicke auf sich. Die Brabus-Tochter Startech legte aber noch einmal nach und konzipierte für den Range Rover Evoque ein Tuningprogramm. Dafür wird der vordere Serienstoßfänger gegen eine neue Frontschürze ausgetauscht, die sich besonders durch einen größeren Grill von der Basisvariante unterscheidet.

Auch das Heck des Range Rover Evoque bekommt eine neue Verkleidung. Der darin integrierte Diffusor kommt ohne die Metallumrahmung aus, wird dafür aber von jeweils zwei Auspuffendrohren pro Seite flankiert, die mit dem Serienauspuff oder den Edelstahlrohren von Startech kombiniert werden können. So suggeriert das Hinterteil des Evoque nach der Tuning-Kur von Startech mehr Sportwagen-Kompetenz als Geländetauglichkeit.

Range Rover Evoque Media Launch 2:51 Min.

Range Rover Evoque um 35 Millimeter tiefergelegt

Dazu passt auch der Sportfedernsatz von Startech, der den Range Rover Evoque um 35 Millimeter tieferlegt und den SUV der Straße näher bringt. Ebenfalls vorrangig für den sportlichen Auftritt auf Asphalt, wird der Range Rover Evoque mit Reifen der Dimension 265/40 R 21 besohlt. Die dreiteiligen Schmiederäder sind schwarz lackiert und an den Seiten poliert. Alternativ sollen bald auch einteilige, gegossene Räder angeboten werden.

Zur Leistungssteigerung nennt Startech noch keine konkreten Zahlen, ein Leistungskit für den 240 PS starken Benziner ist aber in Vorbereitung.

Volllederausstattung für den Range Rover Evoque

Für den Innenraum des Range Rover Evoque bietet Startech Pedale, Fußstützen und Schalthebel aus Aluminium und ein Sportlenkrad mit Lederbezug an. Für Sonderwünsche steht die hauseigene Sattlerei zur Verfügung, die Leder und Alcantara in nahezu jedem Farbton verarbeitet. Außerdem besteht die Option auf Edelholz- und Carbon-Elemente im Innenraum.

Der Range Rover Evoque, der auf der Dubai Motor Show 2011 präsentiert wird, bekam eine Volllederausstattung, die mit rautenförmiger Steppung durchsetzt ist. Das weiche Material überspannt nicht nur die Sitze, sondern auch die Armaturentafel. Der Dachhimmel und die A-, B- und C-Säulen sind ebenfalls mit Leder überzogen. Die Mittelkonsole ist aus Carbon.
 

Neues Heft
Top Aktuell Essen Motor Show 2018 Rundgang Fette PS-Party im Pott Essen Motor Show 2018
Beliebte Artikel Range Rover Evoque 2.0 Si4 im Fahrbericht Range Rover im Kompakt-Format 11/2018, Lorinser Mercedes G 500 Lorinser G- und A-Klasse 500 PS für den Mercedes G 500
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan?