Range Rover

Leistung satt

Foto: Overfinch 8 Bilder

Ob Range Rover oder Range Rover Sport, der britische Tuner Overfinch entwickelt für beide Modelle eine Motorvariante, die deutlich über 500 PS mobilisieren soll. Zum Sportler wird der britische Edel-Geländegänger ab Herbst 2006.

Ausgangsbasis für dieses Unterfangen ist der 4,2-Liter-Kompressormotor, den Jaguar dem Briten beisteuert und der von Overfinch einer Kompletüberarbeitung unterzogen wird. Damit sollen beide Modelle in 6,2 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Optisch wertet Overfinch die beiden Modelle mit 22 Zoll großen Leichtmetallfelgen, verschiedenen Karosserieanbauteilen und einer zweiflutigen Edelstahlauspuffanlage auf.

Wer nicht so lange warten möchte, kann jetzt schon zum 580S-Kit für den Range Rover greifen. Hier arbeitet ein auf fünf Liter aufgebohrter BMW-V8-Motor mit 380 PS und 510 Nm Drehmoment, mit dem der schwere Geländewagen in 7,1 Sekunden von Null auf 100 km/h stürmen und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h erreichen soll.

Auch hier gehören Seitenschweller, eine neue Heck- und Frontschürze sowie 22x9 Zoll große Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 265/35, eine zweiflutige Auspuffanlage und eine Achtkolben-Brembo-Bremsanlage zum Paket.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote