Roding Roadster R1 by Dähler Dähler
Roding Roadster R1 by Dähler
Roding Roadster R1 by Dähler
Roding Roadster R1 by Dähler
Roding Roadster R1 by Dähler 20 Bilder

Roding Roadster by Dähler

Carbon-Flitzer bekommt mehr Power

Inhalt von

Roding, der Kleinserienhersteller des Carbon-Leichtbau-Sportwagens Roding Roadster, hat mit den Tunern von Dähler zusammengearbeitet. Herausgekommen ist ein Leistungsausbau des R1 in zwei Stufen.

Unter dem Namen "dÄHLer competition line" firmiert das Unikat, welches nicht nur hinsichtlich Leistung, Drehmoment und Umweltverträglichkeit, sondern auch in puncto Design umgestaltet wurde. Unter anderem wurden eine 6-Kolben-Hochleistungsbremsanlage verbaut, eine üppigere Bereifung gewählt und das Fahrwerk optimiert. Das Herzstück des Aufbaus ist aber die zweistufige Leistungskur.

Roding Roadster R1 by Dähler
Der Roadster bekam unter anderem eine üppigere Bereifung verpasst.

Zuwachs von bis zu 110 PS

In Stufe 1 leistet der Reihen-6-Zylinder M TwinPower Turbo mit 2.979 ccm Hubraum 408 PS mit 540 Nm bei einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. In Stufe 2 feuert das N54-Triebwerk mit 450 PS und 620 Nm bei maximal 310 km/h. Ein ordentlicher Zuwachs, liegt die Basismotorisierung des Mittelmotor-Sportwagens mit Carbon-Chassis doch bei 340 PS.

Auch interessant

Teststrecken VW
Teststrecken VW
2:11 Min.
Mehr zum Thema Sportwagen
Audi PB 18 e-tron
E-Auto
08/2020, Gordon Murray Automotive T.52
Neuheiten
Zagato Isorivolta GTZ
Neuheiten