Rückruf für SMC-Leichtmetallfelge

Foto: SMC

Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg warnt öffentlich vor der Benutzung von Leichtmetallrädern des Herstellers SMC Automotive GmbH.

Bei den Rädern eines bestimmten Typs sei die Festigkeit nicht ausreichend, es könne zum Bruch der Speichen bis hin "zur Zerstörung des Leichtmetallrades“ kommen, so das KBA in einer Mitteilung vom Donnerstag (9.11.).

Betroffen von der Rückrufaktion sind nur Leichtmetallräder des Typs WB75016 (Artikelnummer: 10379) ab dem Produktionszeitraum November 2004 bis einschließlich 2006.

Zu erkennen sind die betroffenen Räder am eingegossenen Typzeichen "KBA 45580“ an der Vorderseite in der Nähe des Reifenventils und auf dem Rückseite an der Kennzeichnung "WB 75016“ zu erkennen.

Den Produktionszeitraum des Rades könne der Kunde ebenfalls auf der Rückseite ablesen. Dort geben die Zahlen 04, 05 oder 06 neben einem Gitternetz das Fertigungsjahr an. Die eingeossenen Punkte in dem Gitternetz lassen auf den Fertigungsmonat schließen. So bedeutet 05 plus sieben Punkte, dass die Felge im August 2005 gefertigt wurde.

Weitere Informationen über den Ablauf der Rückrufaktion und den kostenlosen Austausch gibt unter der Telefonnummer 07183 / 305950.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan Kabe Imperial 780 TDL FK KS Außen Kabe Neuheiten 2019 Royal 780 TDL FK mit Frontküche
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote