Schnitzer ACS X6

Versuchter Sport

Foto: Schnitzer 11 Bilder

Der BMW X6 verkörpert nicht gerade den gängigen Typus Sportler, dennoch versucht Tuner AC Schnitzer dem Zwei-Tonnen-Koloss weiter auf die fahrdynamische Linie zu trimmen.

Dazu wird zunächst die Front des X6 neu modelliert. Diagonal verlaufenden Lufteinlässe und neu positionierte Nebelleuchten sollen den sportlichen Blick schärfen. Der Unterfahrschutz musste einem dynamischer konturierten Spoilerabschluss weichen. Das massige Heck trägt jetzt eine ebenso massive Schürze in Wagenfarbe mit Abschlussrahmen. Auch hier musste der Unterfahrschutz der sportlichen Ausrichtung weichen. Ein Diffusor darf stattdessen die anströmende Luft kanalisieren.

Weitere Glanzpunkte sollen die verchromten Blenden der doppelflutigen Sport-Abgasanlage setzen. Gänzlich neu sind die mehrteiligen Leichtmetallräder vom Typ VII, die im Format 22 Zoll mit Reifen der Größe 295/30 Verwendung finden.

Weil Sport was mit Leistung zu tun hat, hat der Tuner auch unter der Haube Hand angelegt. Zunächst allerdings nur bei den Dreiliter-Dieseln – genaue Leistungsdaten wurden aber noch nicht genannt. Damit der X6 vor Kraft auch laufen kann, wurde das Fahrwerk mit neuen Federn angepasst.

Das direkte Fahrerumfeld erhält durch neue Applikationen im silbernen Carbon-Look, Alu-Pedale, Türleisten, neue Fußmatten und ein Sportlenkrad eine Aufwertung. Weitere Offerten sollen folgen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote