Sema 2010 in Las Vegas

Massen-Tuning für die Show

Mopar Chrysler SEMA 2010 Fiat Dodge Foto: Chrysler 26 Bilder

Chrysler Haustuner Mopar zeigt auf der Sema Show in Las Vegas 35 getunte Autos der Marken Chrysler, Dodge, Fiat, Jeep und Dodge Ram. Zudem gibt es neues Technik-Spielzeug für große Buben. 

Zum Beispiel der Dodge Charger. Das Musclecar gehört natürlich in das Produkt-Portfolio des hauseigenen Tuners. Auf der Sema stellt Mopar das 2011er Modell des maskulinen Sportwagen vor. Unter der Motorhaube bollert ein - wie könnte es anders sein -  5,7-Liter V8.

Eine Tieferlegung gehörte zum Pflichtprogramm und voluminöse 22-Zoll Felgen von Super Alloy sowieso. An Motorhaube, Spoilerlippe, Dachhimmel, Seitenspiegel, Heckspoiler und den seitlichen Kiemen veredelte Mopar den Dodge Charger außerdem mit Sicht-Carbon.Und auch den Innenraum ließen die Amerikaner nicht unangetastet: Rotes Nappa-Leder und Aluminium-Dekor sollen auch hier für wahres Tuning-Feeling und neugierige Blicke auf der Sema Show in Las Vegas sorgen.

Mopar Fiat 500 macht breite Backen

Dass die Tuning-Basis nicht zwingend ein ausgewachsene Muscle-Car sein muss, zeigt Mopar mit einem Fiat 500-Kit auf der Sema Show in Las Vegas. Das Mopar-Underground-Team machte aus dem süßen Cityflitzer einen mega-breiten Boliden. Unter den extrem vergrößerten Kotflügeln rollt der Fiat 500 von Mopar auf 18 Zoll.

Die komplette Frontpartie änderte der Tuner und modellierte dem italienischen Kleinwagen mit abgedunkelten Scheinwerfern eine Böse-Buben-Front. Dazu passend dröhnt der Fiat 500 mit einem Mopar-Sportauspuff-System. Noch ohne genaues Datenmaterial erwähnt der Tuner auch eine Leistungssteigerung und Drehmoment-Zuwachs.

Tuning und Platzbedürfnis schließt sich nicht aus

Für Tuning-Fans mit hohem Platzbedarf pimpt Mopar auch große Autos. Der familientaugliche Dodge Durango Citadel beispielsweise lief schon durch das Individualisierungs-Programm. Auf der Sema Show in Las Vegas zeigt Mopar den "Black & Tan". Unabdingbar sind auch bei diesem Show-Car große Räder. Der Dodge Durango Citadel bekam 22 Zoll glänzende Alufelgen, die sich vom schwarzen Lack des SUV abheben. Zudem ist der Dodge Durango Citadel per Sportfedern tiefer gelegt.

Das Mopar nicht allein für tiefe Show-Meilen-Autos steht, sondern auch geländegängiges Zubehörmaterial anbietet, zeigen die Modelle Wrangler Sahara, Jeep Street Cherokee und Jeep Grand Cherokee Off-Road Edition auf der Sema. Mit mächtigen Bereifungen auf 22 bis 35 Zoll großen Felgen, 5,7-Liter V8 sollte der Weg durchs Gelände gut gelingen. Außerdem gibt es für den Innenraum Fußmatten mit Mopar-Signet, die besonders schmutzabweisend sein sollen.

Mopar-Technik-Neuheiten auf der Sema

Des Weiteren gibt es auf der Sema Show einen Offroad-Trailer  und einen Mopar Challenger Drag-Racer mit V10-Motor. Technik-Fans finden mit neuen Apps oder einem "Electronic Vehicle Tracking System" passendes Spielzeug. Damit soll der Besitzer informiert werden, wenn das verliehene Auto zu schnell fährt oder von der Strecke abweicht. So können sie ganz beruhigt das Fahrzeug an ihre Sprösslinge verleihen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad. Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad wie in Star Wars
SUV BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren? Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken