Speed-Buster Audi SQ7

519 PS und 1.038 Nm im Power-SUV

Speed-Buster Audi SQ7 Foto: Speed-Buster

Chip-Tuner Speed-Buster aus Sinzig entlockt dem Turbodiesel im Audi SQ7 519 PS und ein maximales Drehmoment von 1.038 Nm.

Bei den großen SUV-Modellen hat Audi den Q7 im Angebot. Der ist hierzulande nur mit Selbstzünder-Motoren zu haben. Der stärkte darunter ist der Vierliter-V8 mit Biturboaufladung. Mit einer Leistung von 435 PS und einem maximalen Drehmoment von 900 Nm ist der Diesel bereits ab Werk alles andere als schwachbrüstig, schiebt er doch den großen Q7 in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und ermöglicht eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Welches Potenzial sich aus dem V8 noch entwickeln lässt, zeigt Tuner Speed-Buster aus Sinzig. Durch den Einsatz einer Multikanal-Chiptuning-Box inklusive fahrzeugspezifischer Parametrie steigt die Leistung des Vierliter-Motors auf 519 PS. Das maximale Drehmoment beträgt fortan gar 1.038 Nm – ein Zuwachs von nicht weniger als 84 PS sowie 138 Nm.

Die Chip-Tuning-Box von Speed-Buster setzt auf Mikroprozessor-Technologie, die die von den Original-Sensoren gelieferten Daten bei aktiviertem Tuning in Echtzeit verarbeitet. Danach werden diese in modifizierter Form an das Motor-Steuergerät weitergeleitet. Trotz der deutlich gesteigerten Motorleistung sollen die veränderten Steuerungsdaten den Verbrauch des Achtzylinders um bis zu 15 Prozent senken.

Tuning kann per App ferngesteuert werden

Zu haben ist die Tuning-Box von Speed-Buster für den Audi SQ7 zum Preis von 999 Euro. Im Lieferumfang enthalten ist dabei eine zweijährige Motorgarantie. Gegen einen Aufpreis von 50 Euro kann die Chip-Tuning-Box auch mit einer Fernsteuerung versehen werden. Diese wird dann über eine spezielle App per Smartphone angesteuert. So lässt sich das Tuning jederzeit zu- oder abschalten, oder nur bestimmten Fahrern zugänglich machen. Auch lassen sich über die App alle Parameter des Chip-Tunings visualisieren.

Speed-Buster Audi SQ7 Foto: Speed-Buster
Alle serienmäßigen Motorschutzeinrichtungen bleiben erhalten.

Die Installation der Chip-Tuning-Box im Audi SQ7 soll problemlos möglich sein, da der mitgelieferte Kabelbaum mit seinen Steckverbindungen speziell auf die Originalsteckverbindungen ausgelegt ist. Der Einbau kann so selbst oder auch von jeder Werkstatt leicht vorgenommen werden. Auch bleiben bei dem Tuning alle motoreigenen Schutzprogramme aktiv. Zudem wird die Mehrleistung erst bei betriebswarmem Motor zugeschaltet. Ebenfalls integriert ist eine Timerfunktion zur Motorenschonung im Volllastbereich, d.h. nach 20 Sekunden Volllast wird die Leistung auf die Serienleistung zurück geregelt. Dauer-Vollgasfahrten sind so mit der vollen Tuning-Leistung nicht möglich.

Neues Heft
Top Aktuell Ed Roths Mystericon Hot Rod Replica Hot Rod Replica wird versteigert Ed Roths durchgeknallter Mystericon
Beliebte Artikel Audi SQ7 Fahrbericht Audi SQ7 Super-SUV unter Spannung Audi RS Q7 Audi SQ7 4.0 TDI Weltpremiere Der Bulle aus Bayern
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften